Die Indian Motorcycle Riders Group startet zu vier großen Ausfahrten und Events in ganz Europa

(lifePR) ( Griesheim, )
Indian Fans aufgepasst: Wer Gleichgesinnte treffen möchte, der kann sich vier großen Ausfahrten und Treffen der Indian Motorcycle Riders Group (IMRG) anschließen. Los geht’s am 7. Juli in Frankreich, danach ziehen die Indian Fahrer weiter nach Portugal, bevor sie im August die wilde Landschaft in Norwegen erkunden. Zum Abschluss der Saison trifft sich die Indian Gemeinde in Faak am See zur European Bike Week.

Als erster Motorradhersteller der USA begeistert Indian seit 116 Jahren eine große Fangemeinde – und das nicht nur in seinem Heimatland. Mittlerweile haben sich Anhänger in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zu fast 50 Indian Motorcycle Riders Groups zusammengeschlossen. Alleine in Deutschland und Österreich sind im Augenblick 15 Gruppen aktiv. Die engagierte Community organisiert mit der Unterstützung von Indian Motorcycle regelmäßig große Treffen und Ausfahrten. In diesem Jahr stehen noch vier Veranstaltungen auf dem Programm.

7. bis 9. Juli: Motor n‘ Blues Festival in Dax, Frankreich

Bereits Anfang Juli tourt der Indian Tross nach Südfrankreich zum Dax Motor n‘ Blues Festival. Zur Premierenveranstaltung 2009 kamen rund 4.000 Besucher, im vergangenen Jahr trafen sich bereits mehr als 25.000 Biker und Blues-Begeisterte rund um die Stierkampf-Arena sowie in den Bars und Kneipen der mediterranen Kleinstadt.

2017 erwartet der Veranstalter neben zahlreichen Besuchern wieder ausgewählte Virtuosen der Blues-Szene. Doch auch dem Nachwuchs bietet das renommierte Festival eine Bühne. Neben einer offiziellen Jury bestimmt der Applaus der Zuschauer über die Auszeichnung des besten Blues-Talents beim Dax Motor n‘ Blues Festival.

Weitere Infos und Tickets unter: www.dmbf.fr

20. bis 23. Juli: Biker-Treffen in Faro, Portugal

Faro ist die Hauptstadt der Biker in Portugal, mit einer großen Club-Szene. Zu den bekanntesten zählt der Moto Clube Faro, der in diesem Jahr bereits zum 36. Mal das große Biker-Treffen veranstaltet und Freunde aus der ganzen Welt an die Algarve einlädt.

Dazu zählt natürlich auch die Indian Motorcycle Riders Group, die am Donnerstag, den 20. Juli, in der offiziellen Zeltstadt in der Nähe des Flughafens Faro einzieht. Am Sonntag verabschieden sich die Biker mit der großen Parade, die jedes Jahr Tausende Fahrer und Besucher auf die Straßen in Faro lockt.

Infos und Tickets unter: www.motoclubefaro.pt

11. bis 13. August: Viking Ride in Norwegen

Echte Biker cruisen mit der Lyngdal Riders Group vom südlichen Zipfel Norwegens hinauf nach Skånevik. Die Route führt vorbei an märchenhaften Fjorden mit rustikalen Felswänden. Der sagenhafte Ausblick und kurvige Straßen lassen Biker-Träume wahr werden.

Das sogenannte Viking Ride findet regelmäßig statt und entwickelt sich zu einem angesagten Happening in der Indian Szene Norwegens und über die Grenzen des Landes hinaus. Am Sonntag in Skånevik können Interessierte zu Probefahrten mit Indian Modellen aufbrechen. Neben den Indian Bikes sorgen Gil Edwards & the Vintage Chiefs für den passenden Sound.

Wer beim Viking Ride teilnehmen möchte, wendet sich per Mail an mona@twinthunder.no oder reserviert einen Startplatz unter der Telefonnummer +47 991 29 807.

5. bis 10. September: European Bike Week in Faak am See, Österreich

Die European Bike Week am Faaker See zählt zu den größten Motorradtreffen Europas. In diesem Jahr feiert die berühmte Veranstaltung 20-jähriges Jubiläum. Mit dabei auf dem Nachbargelände der Area 1: die Indian Roadshow. Besucher dürfen sich auf das spektakuläre Rahmenprogramm mit dem Indian Truck freuen und mit Fans der Marke über die Vorzüge der heißen Bikes des ersten amerikanischen Herstellers diskutieren. Diese stehen sogar zu ausgiebigen Tests bereit: Von der stylishen Scout über die chilligen Cruiser Chief und Chieftain bis hin zur Topversion Roadmaster haben Interessierte die Möglichkeit, die gesamte Produktpalette bei einer Probefahrt kennenzulernen.

Näherer Infos zur Indian Motorcycle Riders Group finden Interessierte unter www.imrgmember.eu.

ÜBER DIE INDIAN MOTORCYCLE RIDERS GROUP

Die frei zugängliche Club-Website www.imrgmember.eu informiert regelmäßig über alles Wissenswerte rund um die Marke Indian und ihre Fans. Mehr als 5.000 Besitzer einer Indian aus 29 Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Afrika haben sich bereits auf der Website registriert und genießen die Vorzüge der IMRG-Mitgliedschaft. So profitieren sie von zahlreichen Vorteilen wie einem Willkommenspaket, dem jährlichen Patch für die Motorradjacke und einer Reversnadel. Darüber hinaus erhalten die Indian Rider vier Newsletter pro Jahr, die über Aktivitäten von Indian und der Riders Group informieren. Die Website steht in vier verschiedenen Sprachen (Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch) zur Verfügung. Der Großteil der Website ist öffentlich und informiert über Neuheiten der Marke, Veranstaltungen und aktuelle Angebote. Zur Anmeldung müssen Besitzer einer Indian lediglich einige persönliche Daten sowie ihr Motorradmodell und das Kennzeichen angeben. Mit ihrem Benutzernamen und dem Passwort erreichen sie jederzeit den Mitgliederbereich. Bei Käufern einer neuen oder gebrauchten Indian entfällt bei der Erstanmeldung der Mitgliedsbeitrag bis zum Ende des laufenden Jahres. Das gilt auch für Besitzer eines Indian Oldtimers. Wer noch nicht den Vorzug einer eigenen Indian genießt, jedoch ein großer Fan der Marke ist, kann ab 2018 eine IMRG-Mitgliedschaft beantragen. Dann fällt für den ,Community-Membership‘ eine jährliche Gebühr von 40 Euro an. Besitzer einer Indian zahlen nach dem Ende der kostenlosen Mitgliedschaft 50 Euro pro Jahr.

ÜBER INDIAN MOTORCYCLE®

Indian Motorcycle, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Polaris Industries Inc. (NYSE: PII), war der erste Motorradhersteller Amerikas. Indian Motorcycle wurde 1901 gegründet und eroberte im Laufe der Zeit die Herzen von Motorradenthusiasten in aller Welt. Nicht zuletzt aufgrund unübertroffener Rennerfolge, technischer Raffinesse und zahlreicher Innovationen und Pionierleistungen wurde Indian zu einer der legendären Kultmarken Amerikas. An dieses Erbe und die mit ihm verbundene Leidenschaft knüpft die Marke heute unter neuem Eigentümer wieder an. Erfahren Sie mehr auf www.indianmotorcycles.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.