Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131405

PlasmidFactory erhält den OWL Innovationspreis

(lifePR) (Bielefeld, ) PlasmidFactory hat für ihr neues Produkt - die McBox®luc - den diesjährigen Innovationspreis "Marktvisionen" der OWL Marketing erhalten.

In der Gentherapie, Zelltherapie und der genetischen Impfung werden bisher Plasmide eingesetzt. Ein Problem hierbei ist, dass die Plasmide neben den therapeutischen Genen auch Gen-Sequenzen enthalten, die nur für die Vermehrung in den Bakterien, also für den Produktionsprozess, erforderlich sind. Auf den eigentlichen Zweck, die Bekämpfung von genetisch bedingten Erkrankungen, wirken sich diese Gen-Sequenzen aber eher störend aus. Ein seit langem verfolgtes Ziel in der Forschung ist es daher, Plasmide ohne diese unnötigen Sequenzen herzustellen, die sogenannte Minicircle-DNA.

Nach mehrjähriger Forschungstätigkeit ist Plasmidfactory nun in der Lage, solche Minicircle-DNA im Milligramm-Maßstab herzustellen. Die neue McBox®luc bietet dem Wissenschaftler die Möglichkeit, den Minicircle und das entsprechende "klassische" Plasmid mit demselben wirksamen Gen in seiner individuellen Forschungsanwendung zu vergleichen und sich von den Vorteilen der neuen Technologie zu überzeugen.

Der Minicircle besteht praktisch nur aus dem zu übertragenden Gene of Interest und den zu dessen Expression notwendigen Steuerelementen. Antibiotikaresistenzgene oder der Origin of Replication (ori), die bei klassischen Plasmiden lediglich der Vermehrbarkeit in Bakterienkulturen dienen, sind hier nicht mehr enthalten. "Das Ergebnis ist ein außerordentlich sicheres Vektorsystem, das die zukünftigen behördlichen Anforderungen schon jetzt erfüllt", sagt Dr. Martin Schleef, Geschäftsführer der PlasmidFactory GmbH & Co. KG. "Erste Studien belegen, dass der Minicircle in Bezug auf die Transfektionseffizienz dem herkömmlichen Plasmid überlegen ist", fügt er hinzu.

Die McBox®luc enthält 100 µg Luciferase-Minicircle plus 100 µg des korrespondierenden Plasmids, weiterhin ein Röhrchen mit pyrogenfreiem Wasser, um die Konzentrationsverhältnisse ohne Qualitätsverlust einstellen zu können.

Bild: Preisträger, Jury und Festredner (vorne von links): Dr. Martin Schleef (PlasmidFactory), Rudolph Broer (RTB), Sandra Janotta-Roggenkamp (Roggenkamp Organics) und Rudolph Meyer (Glamento) gewannen den Innovationspreis. Glückwünsche gab es von (hinten von links): Michael Wippermann (Eon Westfalen Weser), Michael Kittel (Volksbank Bielefeld), Bertelsmann Chef Hartmut Ostrowski, Herbert Sommer (IHK Ostwestfalen), Thomas Niehoff (IHK Ostwestfalen), Herbert Sommer (OWL Marketing) und Friedhelm Rieke (Stadtwerke Bielefeld)

(Bildnachweis : jäger fotografen)

PlasmidFactory GmbH & Co. KG

PlasmidFactory entlastet den Wissenschaftler von täglichen Routine-Aufgaben. In den Labors des Unternehmens wird qualitativ hochwertige Plasmid DNA nach den individuellen Anforderungen der Kunden hergestellt.

Neben der Lohnherstellung von Plasmid DNA, bietet PlasmidFactory auch Gen-Synthese und -Optimierung an.

Die so genannten In Stock Produkte ergänzen die Produktpalette: Diese Plasmide sind immer vorrätig und werden in der Regel innerhalb von 48 Stunden nach der Bestellung versandt. U.a. sind dies: Verschiedene Reportergen Plasmide, pPDG Plasmide für die AAV Virus Produktion und pEPI Plasmide mit S/MAR-Elementen, welche eine Langzeitexpression ermöglichen.

PlasmidFactorys Forschung und Entwicklung sowie der komplette Service befinden sich in Deutschland. Mit verschiedenen Projekten, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie europäischen Forschungs-Kooperationen, ist PlasmidFactory die treibende Kraft bei der Entwicklung von Gen-Vektoren für die Gentherapie und genetische Impfung. Das Unternehmen forscht und arbeitet in enger Kooperation mit vielen renommierten Institutionen wie dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg, der Universität München, der Charité Berlin und dem Institut Pasteur, um nur einige zu nennen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer