Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136797

Kollatz wirft das Handtuch, Oecking leitet kommissarisch

München, (lifePR) - Der bisherige CEO der Siemens IT Solutions and Services (SIS), Christoph Kollatz, scheidet mit sofortiger Wirkung aus seiner Funktion aus. Christian Oecking, Leiter der Business Unit Global Operations, wird SIS bis auf weiteres kommissarisch führen. Christophe Châlons und Klaus Holzhauser von Pierre Audoin Consultants (PAC) über den Führungswechsel kurz nach Bekanntgabe der Ausgliederung aus dem Siemens-Konzern und zukünftige Möglichkeiten der Neuorientierung.

"Kollatz stand für die Integration in den Konzern", so Châlons. "Er hatte sich sehr auf das Geschäft mit Siemens konzentriert - vielleicht zu sehr? Es war gut, dieses Geschäft zu entwickeln und voranzutreiben, weil es die Verbindung zum Mutterkonzern stärkt und vor allem langfristig sowohl für Siemens als auch für SIS wichtig sein wird." Denn Siemens verkauft seine Anlagen zunehmend in einem Service-/Betreibermodell, bei dem die IT stets eine überaus wichtige Rolle spielt. SIS hat jedoch gleichzeitig den Vertrieb der klassischen Leistungen (Outsourcing, SAP, usw.) vernachlässigt und sich zu sehr auf den Siemens-Vertrieb verlassen, der mit dem IT-Markt jedoch nicht ausreichend vertraut war.

Inzwischen wurde dieses Problem erkannt: In den letzten Monaten hat SIS eine neue Vertriebsorganisation aufgebaut, die bereits erste Früchte trägt (z.B. Deal mit Zeiss). Dennoch - als Mann der Integration konnte und wollte Kollatz den Carveout nicht glaubwürdig vorantreiben.

"Der Carveout wiederum ist richtig", so Châlons weiter. "Er gibt der SIS die Freiheit, Agilität und Schnelligkeit, um sich auf dem klassischen IT-Markt wieder behaupten zu können." Was die Zukunft von SIS angeht, so stehen alle Optionen offen: Ob Börsengang, Joint Venture, Verkauf oder Verbleib im Konzern - das wird u.a. SIS selbst entscheiden: Wenn SIS in den kommenden Monaten erfolgreich am Markt agiert und gleichzeitig das Geschäft mit Siemens (schneller) weiterentwickelt, ist ein Verbleib von SIS als Tochterunternehmen im Konzern sinnvoll.

"Eines ist klar", fügt Holzhauser hinzu. "Für Siemens und seine Produkte wird IT eine immer strategischere Bedeutung bekommen. Somit macht eine sehr enge Kooperation von den Siemens-Sektoren und SIS für beide absolut Sinn. Die Kombination Siemens-SIS hat im Goto-Market einen wirklichen USP und bietet ihren Kunden einen Mehrwert, den wir momentan bei keinem anderen Industriekonzern sehen."

Châlons über den Nachfolger: "Christian Oecking kennt SIS sehr gut. Er hat die Delivery-Organisation sehr stark umgekrempelt und optimiert, z.B. im Hinblick auf Prozesse oder Offshore Services. Er ist pragmatisch, bodenständig, wird von seinen Mitarbeitern geschätzt und sucht die Nähe zum Kunden. Letzteres ist ein äußerst wichtiger Faktor, wenn man bedenkt, dass die vertriebliche Agilität für SIS absolut erfolgsrelevant ist!"

Pierre Audoin Consultants PAC GmbH

PAC ist weltweit tätig als Marktanalyse- und Strategieberatungsgesellschaft für die Software- und IT-Services-Branche. PAC unterstützt IT-Anbieter, CIOs, Unternehmensberatungen und Investment-Firmen durch Analysen und Beratungsleistungen. Unsere Schwerpunkte liegen dabei für IT-Anbieter in den Bereichen Unternehmenswachstum und planung sowie strategisches und operatives Marketing. IT-Anwendern und Investment-Firmen stehen wir bei Investitionsentscheidungen zur Seite.

Wir stützen uns auf über 30 Jahre Erfahrung in Europa. Zusammen mit unserer Präsenz auf dem US-Markt sowie weiteren globalen Ressourcen aus unserem Partnernetzwerk in Asien-Pazifik, Lateinamerika und Afrika verfügen wir über eine solide Basis, um unseren Kunden rund um den Globus fundiertes Wissen über die lokalen IT-Märkte zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe einer strukturierten Methodik, in deren Rahmen wir jedes Jahr Tausende von Faceto-Face-Interviews sowohl mit Anbietern als auch Anwendern führen und Marktbewegungen zunächst lokal und dann global interpretieren, garantieren wir den maximalen Kundennutzen unserer Analysen.

PAC veröffentlicht eine breite Palette an standardisierten sowie kundenspezifischen Marktstudien, darunter unser erfolgreiches SITSI®-Programm. Daneben bieten wir eine Reihe von Beratungsleistungen zu Strategie- und Planungsfragen. 16 Niederlassungen auf sämtlichen Kontinenten liefern unseren Kunden Einblicke in verschiedenste Märkte und verhelfen ihnen so zu entscheidenden Wettbewerbsvorteilen.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter www.pac-online.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Jetzt noch schnell zum Zahnarzt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Regelmäßige Zahnkontrolle hilft nicht nur zur Vorbeugung und Früherkennung von Mund- und Zahnerkrankungen, sondern zahlt sich auch finanziell...

Ammerländer Versicherung ist „Fairster Hausratversicherer“

, Finanzen & Versicherungen, Ammerländer Versicherung VVaG

Kunden sehen die Ammerländer Versicherung als fairen Hausratversicherer. In einer Befragung des Magazins FOCUS Money und der Analyse- und Beratungsgesellschaf­t...

Disclaimer