Piccolo in der Woche vom 17.02.2012 - 24.02.2012

(lifePR) ( Cottbus, )
Der wackere Ritter von Hasenburg 5+

Eine schrecklich schöne Geschichte für Kinder ab 5 Jahren Eine wahre Geschichte aus dem Mittelalter, wo es noch Drachen und Helden gab, wo Ritter sich höflich gegenüber Hofdamen verhielten und wo Kämpfe mit Lanze und Schwert ausgefochten wurden. Die meisten Kinder denken, wenn Sie Mittelalter hören, immer nur an Ritterkämpfe und Drachenköpfe abschlagen. Sie wissen nicht, dass es Ritterregeln gab, nach denen sich die Ritter richten mussten. Sie durften nicht lügen und betrügen, mussten den Schwachen helfen, gute Taten vollbringen, ein Vorbild an Tugend und Ehrlichkeit für andere sein und vor allem die Damen achten. Außerdem waren die Ritter sehr gebildet. Gespielt wird in einer nachgebauten, detailgetreuen Ritterburg aus Holz.

Eines Tages überfiel der schwarze Raubritter die Hasenburg und entführte das schöne Burgfräulein Adelhaid auf seine Eisenburg. Ihr geliebter Ritter Adelbert von Hasenburg war zu dieser Zeit auf Drachenjagd. Nachdem er einen dreiköpfigen Drachen besiegt und gezähmt hatte, kehrte er mit diesem auf seine Burg zurück. Doch nur der alte Vater und viele Hasen erwarteten ihn. Todesmutig nahm er den Kampf mit dem gefürchteten schwarzen Ritter auf, um seine Geliebte aus den Klauen dieses Wüterichs zu befreien. Es spielt: Jörg Bretschneider.

AMOK - Forumtheater zum Thema Gewalt

Regie: Reinhard Drogla

"AMOK" beschäftigt sich zusätzlich mit der Problematik des politischen Extremismus. Oftmals sind es einzelne Wort- und Meinungsführer, die das Schulklima dominieren und gleichzeitig alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Ihre teils rassistischen, menschenverachtenden Äußerungen und Handlungen bleiben von Seiten einer großen schweigenden Schülermehrheit oft unwidersprochen. Nach den jüngsten Vorkommnissen in Deutschland befinden sich Politik, Schule und Kultur im Handlungszwang.

"AMOK" wirft einen Blick auf die psychosoziale Situation eines Jugendlichen, der unter Anpassungs- und Zugehörigkeitsdruck eines Neonazis steht. Dieser Druck mündet in einer Mutprobe. Sven Schacht erlebt eine Welt, in der er sich nicht mehr zurechtfindet.

ZUR FORM

Forumtheater nach Augusto Boal ist eine kreative Spielform, die Schauspieler und Zuschauer gleichermaßen einbezieht. Im ersten Teil (45 Minuten) wird das extra entwickelte Stück gespielt, im zweiten Teil (Forumteil) können die Zuschauer "eingreifen", Situationen verändern und versuchen Konflikte anders zu lösen. Ein geschulter Moderator vermittelt zwischen Publikum und Spielern. Die Forumsituation ermöglicht ein Handeln an Ort und Stelle und fördert Courage und Mitsprache.

Insbesondere die oben genannte "schweigende Mehrheit" die von sich selbst in der Regel behauptet, "neutral" oder "ohne Meinung" zu sein, soll befähigt werden, sich ein differenziertes Bild von gesamtgesellschaftlichen Zusammenhängen zu machen, eigene Denk- und Verhaltensweisen zu reflektieren, sich eine eigene Meinung zu bilden, sich zu positionieren und Verantwortung zu übernehmen.

Es spielen: Matthias Heine, Maria Schneider, Hauke Grewe und Werner Bauer

Der kleine Muck Puppenspiel

frei nach den Wilhelm Hauff / Regie: Marie Bretschneider und Holger Böhme ein Puppenspiel für Kinder ab 4

Der kleine Muck war nur 3 bis 4 Schuh hoch und sein Leib, zierlich und klein, musste einen großen Kopf tragen, größer als der Kopf anderer Leute. Nach dem Tod seines Vaters, von den bösen Verwandten aus dem Haus gejagt, zieht er in die Wüste, um sein Glück zu finden. Auf seiner Suche begegnet Muck der wundersamen Alten mit ihren unzähligen, garstigen Katzen, einem unersättlichen Sultan und einem hinterlistigen Schatzmeister. Er wird Oberleibläufer des Sultans, verliert alles, lernt die Zauberkraft der Feigen kennen und erkennt - nicht Reichtum bedeutet Glück, sondern Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Er lernt, seinen Fähigkeiten zu vertrauen und aus eigener Kraft sein Schicksal in die Hände zu nehmen.

Kinder spotten gern über das Aussehen anderer, die kleiner, dicker oder schwächer sind. In diesem Stück wird gezeigt, dass der Wert einer Persönlichkeit nicht vom Äußeren abhängt.

- So 19.02.2012 16.00 Uhr Der wackere Ritter von Hasenburg mit SonntagsSpielSpaß
- Die 21.02.2012 09.30 Uhr Der kleine Muck
- Die 21.02.2012 19.00 Uhr AMOK Forumtheater
- Mi 22.02.2012 09.30 Uhr Der kleine Muck
- Mi 22.02.2012 19.00 Uhr AMOK Forumtheater
- Do 23.02.2012 09.30 Uhr Der kleine Muck
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.