Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 349877

Familienvorstellung im Piccolo

(lifePR) (Cottbus, ) Am Sonntag, den 23.09.2012 um 15.00 Uhr spielt das Kinder- und Jugendtheater am Erich Kästner Platz eine Familienvorstellung des Stückes Peter Pan frei nach J.M. Barrie. Die Inszenierung von Monika Gerboc, für alle Leute ab fünf Jahren ist am Sonntag in teilweise neuer Besetzung zu erleben. Es spielen Heidi Zengerle (Peter Pan), Lisa Blaschke (Wendy), Werner Bauer, Hauke Grewe und Matthias Heine.

Karten gibt es unter 0355-23687.

Peter Pan Wiederaufnahme Ein Schauspiel nach J. M. Barrie für Kinder ab 5 Jahren.

Regie Monika Gerboc.

Zum Stück Wendys Vater ist schwer gestresst: Er muss nicht nur viel arbeiten, er muss auch noch den ganzen Haushalt schmeißen. Und obwohl er schon Nana, den Hund , beauftragt hat, sich um Wendy zu kümmern, kann er sich nicht entspannen. Als nun Wendy auch seine einzige gute Hose als Fahne bemalt um gegen Piraten zu kämpfen, reicht es ihm.

Nana soll wieder in die Hundehütte und Wendy soll jetzt erwachsen werden, sich ordentlich benehmen und den Haushalt machen. Und ihr Freund Peter Pan ist doch sowieso nur Einbildung, also Schluss jetzt mit der Spielerei! Da folgt sie Peter nach Nimmerland, wo Kinder nie erwachsen werden.

23. September, 15.00 Uhr (Familienvorstellung)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer