Die Gewinner des SERAPH 2016 - Großer Bahnhof zum Jubiläum!

Daniel Illger, Nina Blazon und Hannah Kuhlmann erhalten den Literaturpreis für Phantastik

(lifePR) ( Mannheim, )
Zum fünften Mal vergibt die Phantastische Akademie auf - und zum ersten Mal in diesem Jahr auch in Kooperation mit - der Leipziger Buchmesse den Literaturpreis für Phantastik. Seit 2012 prämiert eine unabhängige Expertenjury aus Lektoren, Verlegern, Journalisten, Bloggern, Buchhändlern, Autoren und Buchwissenschaftlern die besten phantastischen Werke des zurückliegenden Jahres. Doch das Jubiläumsjahr des SERAPH-Literaturpreises bringt auch einige Änderungen mit sich. Neben den Auszeichnungen für das beste Buch und den mit 2.000 € dotierten Förderpreis in der Kategorie "Bestes Debüt", gibt es erstmalig in Kooperation mit der Plattform Neobooks eine weitere Kategorie. Der  "Indie Autor Preis" richtet sich speziell an Self-Publisher und wurde ebenfalls im Rahmen der SERAPH-Preisverleihung auf der Fantasy-Leseinsel vergeben.

In diesem Jahr entschied sich die 24-köpfige Jury mit einem eindeutigen Votum. Den mit 2.000 € dotierten Förderpreis erhielt Daniel Illger für seinen Debütroman "Skargat - Der Pfad des schwarzen Lichts" (Hobbit-Presse/Klett Cotta). "Bestes Buch" wurde der All-Age-Titel von Nina Blazon: "Der Winter der schwarzen Rosen" (cbt). Blazon ist bekennende Nougatliebhaberin, Journalistin und Jugendbuchautorin und schreibt seit 2003 Bücher in den Genres Fantasy, Krimi und historischer Roman. Der erstmalig in Kooperation mit Neobooks ausgelobte und mit 3.000 € dotierte Preis für den besten Independent Autor, ging an Hannah Kuhlmann mit ihrem Roman "Nachtschatten".

Beim anschließenden "Großen Fantasy-Leseabend" im aus allen Nähten platzenden Leipziger Theaterhaus Schille hatten nicht nur die frisch prämierten Preisträger die Gelegenheit, sich dem Publikum vorzustellen. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Leipziger Buchmesse konnte die Phantastische Akademie dem Publikum außerdem eine hochkarätige Besetzung aus der deutschen Phantastikszene präsentieren. Bettina Belitz, Kim Kestner, Markus Heitz und Seraph-Vorjahressieger Kai Meyer, der außerdem die Laudatio für Nina Blazon hielt, flankierten die Preisträger mit ihren Lesungen und machten den Abend so zu einem echten Messe-Highlight nicht nur für Fans des Genres.

Weitere Informationen rund um den Literaturpreis SERAPH, die Long- und Shortlist-sowie die Jury und die Arbeit der Phantastischen Akademie erhalten Sie unter www.phantastische-akademie.de. Informationen zum Indie Autor Preis finden Sie unter (www.neobooks.com/indie-autor-preis/der-preis).

Die Phantastische Akademie präsentiert: SERAPH 2016 - Der Literaturpreis für Phantastik auf der Leipziger Buchmesse.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.