Deutsch-südafrikanisches Schalungsteam ermöglicht Stadienbau für Fußball-WM

Fußballstadien Weltmeisterschaft 2010, Südafrika

(lifePR) ( Weißenhorn, )
In neun Städten Südafrikas wird ab 11. Juni die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 ausgetragen - am 11. Juli steht nach 64 Begegnungen der neue Weltmeister fest. Eine deutsch-südafrikanische Beteiligung fand bereits in den Monaten zuvor statt: Denn vier Stadien in Durban, Kapstadt, Nelspruit und Bloemfontein mit Sitzplatzkapazitäten zwischen 45.000 und 70.000 wurden mithilfe von PERI Schalungs- und Gerüstsystemen errichtet bzw. erweitert. Die komplette Projektbetreuung und die Mietlogistik übernahm Wiehahn, autorisierter PERI Händler in Südafrika.

Greenpoint Stadion

Das Greenpoint Stadion in Kapstadt und das Moses-Mabhida Stadion in Durban sind die Austragungsorte der beiden Halbfinalspiele, die vor jeweils knapp 70.000 Zuschauern stattfinden werden. Die 34 cm starken Stahlbetondecken der siebengeschossigen Tribünenanlage im Greenpoint Stadion wurden mit der PERI Paneel-Deckenschalung SKYDECK geschalt, unterstützt mit MULTIPROP Deckenstützen. Durch die geringen Einzelgewichte der Aluminium-Bauteile und die systematische Montagefolge konnte schnell und ermüdungsfrei gearbeitet werden. Außerdem sorgte das SKYDECK Fallkopfsystem für kurze Ausschalfristen, denn Paneele und Längsträger waren schnell wieder frei für den nächsten Takt.

Zusätzlich zum geringen Gewicht und der hohen Tragfähigkeit weist die PERI MULTIPROP eine große Auszugslänge auf, für die unterschiedlichen Geschosshöhen von großem Vorteil. Verbunden mit MULTIPROP Rahmen, waren die Deckenstützen auch als Lastturm einsetzbar. So konnte die auskragend positionierte Schalung für die Deckenränder auch über mehrere Geschosse hinweg unterstützt und die Lasten über große Höhen sicher abgetragen werden. Ergänzend hierzu fanden die PERI Wandschalungssysteme TRIO und VARIO GT 24 für die Treppen- und Aufzugsschächte Verwendung.

Moses-Mabhida Stadion

Die PERI TRIO Rahmenschalung und die VARIO GT 24 Träger-Wandschalung spielten auch beim Bau des Moses-Mabhida Stadions in Durban eine entscheidende Rolle. Mit der vielseitig einsetzbaren TRIO wurden der Ballastbehälter unterhalb der Stadionkonstruktion, die architektonisch gestalteten Sichtbetonwände der fünf Spielfeldzugänge und die drei gewaltigen Widerlager für das Bogentragwerk des Stadiondachs geschalt. Ähnlich vielseitig zeigte sich auch das VARIO GT 24 Wand- und Säulenschalungssystem bei der Herstellung der zahlreichen Stahlbetonsäulen und Aufzugsschächte sowie der geneigten Tribünenträger, die maßgenau und in hoher Betonqualität in Ortbetonbauweise auszuführen waren. Die VARIO Schalungselemente wurden vom Wiehahn Mietpark fertig vormontiert und sofort einsatzbereit sowie angepasst an den Bauablauf termingerecht auf die Baustelle geliefert.

Mbombela Stadion und Vodacom Park Stadion

Das PERI MULTIPROP System sorgte beim Bau des Mbombela Stadions in Nelspruit und des Vodacom Park Stadions in Bloemfontein für hohe Tragfähigkeiten und hohe Flexibilität - in der Verwendung als Einzel-Deckenstütze und als mit Rahmen verbundener Lastturm. Für die Decken- und Unterzugsherstellung diente die MULTIFLEX Träger-Deckenschalung, kombiniert mit UZR Unterzugsriegel. Der GT 24 Schalungsträger erlaubte hierbei große Spannweiten, so konnten Zwischenunterstützungen weitestgehend vermieden werden. Auch bei diesen beiden - jeweils 45.000 Zuschauer fassenden - Stadien ergänzten die PERI Wandschalungssysteme TRIO und DOMINO als Rahmenschalung sowie VARIO GT 24 als Träger-Wandschalung das umfassende Schalungs- und Gerüstkonzept sinnvoll.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.