Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61665

Ich war zu dünn, um Operndiva zu werden“. Topmodel Nadja Auermann schlüpft in die Rolle großer Opernfiguren. PARK AVENUE zeigt die Fotostrecke von André Rival

(lifePR) (Hamburg, ) Für die Deutsche Oper Berlin ließ sich Topmodel Nadja Auermann in den größten Opernrollen inszenieren: Ein Werbe-Coup mit dem Ziel, die Oper einem breiteren Publikum zu öffnen. In seiner am 20. August erscheinenden Ausgabe zeigt das Personality Magazin PARK AVENUE erstmals die gesamte Fotostrecke von Fotograf André Rival.

"Ich habe jetzt dankenswerterweise lebenslänglich freien Eintritt in der Deutschen Oper", freut sich Auermann im Interview mit PARK AVENUE - bisher ginge sie "zu selten" in die Oper. Dabei war ihre Großmutter eine Opernsängerin, sie selbst Schülerpraktikantin an der Deutschen Oper - "ich strickte die Stulpen". Intendantin Kirsten Harms sieht in der Inszenierung der Bilder einen wiederentdeckten Mut der Oper zur Schönheit. Ob Nadja Auermann Schönheit als solche weiterempfehlen kann? "Ja selbstverständlich! Sie ist eine Ahnung vom Göttlichen".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer