Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130607

IMPACT09 - Jubiläumsausgabe mit hochkarätigem öffentlichen Programm: STEALTH.unlimited, Socìetas Raffaello Sanzio / Romeo Castellucci und Berlin zu Gast bei PACT Zollverein

Essen, (lifePR) - Das interaktive und transdisziplinäre Symposium IMPACT findet in diesem Jahr zum fünften Mal bei PACT Zollverein statt. Die Jubiläumsausgabe unter dem Titel >Von Cowboys, Helden und Spurensuchern< lädt wieder ein zu einem Dialog mit drei avancierten künstlerischen Positionen. Etwa 35 Teilnehmende aus zwölf Ländern, die u.a. aus den Disziplinen Tanz, Performance, Medienkunst, Design, Gesang und Philologie kommen, erproben, reflektieren und befragen ihre künstlerischen Strategien und Arbeitsmethoden. Wie auch in den letzten Jahren präsentieren die eingeladenen Künstler an zwei Tagen ein öffentliches Programm:

Am Donnerstag, 12. November, 18 Uhr, stellen die Architekten Ana Dzokic und Marc Neelen, die als STEALTH.unlimited zwischen Rotterdam und Belgrad kooperieren, in ihrer Lecture Presentation eine Auswahl aktueller Projekte zur Dynamik heutiger Städte und der Rolle von Architektur in der Gesellschaft vor.

Ebenfalls am Donnerstag, 12. November, 20 Uhr, führt Romeo Castellucci, Mitbegründer und Künstlerischer Leiter der berühmten italienischen Theaterkompanie Socìetas Raffaello Sanzio, durch das Filmscreening zu >Tragedia Endogonidia<, seinem überwältigenden Theaterzyklus zum Wesen der Tragödie. Das Video Memory >Tragedia Endogonidia Film Cycle< der Filmemacher Cristiano Carloni und Stefano Franceschetti steht als eigenständiges Werk neben der eigentlichen Performance. Castellucci ist bekannt für seine bild- und klanggewaltige Bühnenästhetik und sorgt mit den aufwendigen zeitgenössischen Adaptionen klassischer Stoffe seiner Kompanie weltweit für Furore.

Am Samstag, 14. November, ist um 20 Uhr >Bonanza<, das einzigartige filmische Portrait einer verlassenen Bergbaustadt der belgischen Performancegruppe Berlin zu sehen. Die überschaubare Welt der verbliebenen sieben Bewohner bietet letztlich ein prototypisches Abbild der Gesellschaft: Klatsch, Intrigen, Missgunst und Verbrechen prägen das Zusammenleben. Auf fünf Leinwänden und einer maßstabsgetreuen Modelllandschaft porträtiert Berlin diese Welt in Miniatur als einen Theaterabend ohne Live-Performer.

Darüber hinaus stellt Theater der Welt 2010 mit der Programmreihe >Schöne Aussicht!< während IMPACT09 Künstler und Themen des Festivals vor: Romeo Castellucci wird im Rahmen des Filmscreenings am 12. November ab 20 Uhr im Gespräch mit Festivaldirektorin Frie Leysen und Berlin am 14. November ab 19 Uhr im Gespräch mit dem Kurator Adam Budak Einblicke in ihre künstlerische Arbeit gewähren.

Öffentliches Programm im Rahmen von IMPACT09

DO 12.11.09 18 UHR
STEALTH.UNLIMITED (NL/RS): >OUT OF CONTEXT<
Lecture Presentation in englischer Sprache
Eintritt frei

DO 12.11.09 20 UHR
SOCÌETAS RAFFAELLO SANZIO / ROMEO CASTELLUCCI (IT):
>TRAGEDIA ENDOGONIDIA'S FILM CYCLE<
Filmscreening in englischer Sprache
Karten nur an der Abendkasse: 5 €

SA 14.11.09 20 UHR
BERLIN (BE): >BONANZA<
Dokumentation für fünf Screens in englischer Sprache
KARTEN
VVK 11 € / erm. 6 € (inkl. VRR-Ticket)
AK 13 € / erm 8 € (inkl. VRR-Ticket)

Vorverkauf online unter www.pact-zollverein.de TicketCenter im Haus am Theater, Tel. +49 (0)201.812 22 00, tickets@theater-essen.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer