Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60068

Hochempfindliche Messfühler zum Nachweis geringster Konzentrationen

Junge Wissenschaftlerin verteidigte erfolgreich ihre Doktorarbeit

(lifePR) (Magdeburg, ) Traditionell ziehen frischgebackene Doktoren der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zum Denkmal des Namenspatrons der Universität am Alten Markt. So auch in der vergangenen Woche(06.08.2008) die Diplom-Wirtschaftsingenieurin Ulrike Hempel nach der Verteidigung ihrer Dissertation an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Die 30-jährige Wissenschaftlerin untersuchte einen neuen akustischen resonanten Messfühler (Sensor), der mechanische und elektrische Eigenschaften dünnster Schichten misst. Die Ergebnisse ihrer Forschungen sind Basis für hochempfindliche Sensoren, mit denen Toxine (Gifte) oder Biomoleküle wie beispielsweise Krankheitserreger in geringster Konzentration in Wasser oder anderen Flüssigkeiten nachgewiesen werden können.

Betreut wurde Ulrike Hempel am Institut für Mikro- und Sensorsysteme der OVGU von Doktorvater Prof. Peter Hauptmann. Gleich zwei internationale Gutachter, von der Universität Maine, USA, und der Universität Linz, Österreich, bewerteten die Arbeit der Promovendin. Zur Anfertigung ihrer Dissertation hatte die junge Wissenschaftlerin mehrere Wochen an den Partneruniversitäten in Maine, USA, und Valencia in Spanien gearbeitet.

Ulrike Hempel ist in Magdeburg geboren und hat an der Otto-von-Guericke-Universität an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik studiert. Während ihrer Promotion war sie stark in die Lehre an der Fakultät involviert. Derzeit arbeitet sie am Institut für Automation und Kommunikation (ifak), einem An-Institut der OVGU, in einem Projekt zur Unwetterfrühwarnung. Sie wird auch weiterhin an der Otto-von-Guericke-Universität in der Lehre tätig sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausbildereignungsschein – wertvolle Tipps und nützliche Facts!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer in Deutschland ausbilden möchte, muss seit 2009 seine berufs- und arbeitspädagogische Eignung durch einen Nachweis oder ein Zeugnis belegen....

Sieger der regionalen Schüler-Physik-Olympiade der Landkreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming erhielten Ehrenpreise der TH Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Anlässlich des Hochschulinformation­stages am 20. Mai 2017 erhielten die Sieger der regionalen Schüler-Physik-Olympiade aus den Landkreisen Dahme-Spreewald...

Ehrungen im Monat April durch die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar- Odenwald

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

In vielen Handwerksbetrieben arbeiten Mitarbeiter seit vielen Jahren in gewohnter Treue und mit bekanntem Fleiß. Aufgrund ihrer langjährigen...

Disclaimer