lifePR
Pressemitteilung BoxID: 206268 (KNECHT Kellerbau GmbH)
  • KNECHT Kellerbau GmbH
  • Ziegeleistr. 10
  • 72555 Metzingen
  • http://www.knecht.de
  • Ansprechpartner
  • Simone Langenstein
  • +49 (79071) 23416

Mehr Licht im Keller

Neues Verfahren zum Anbringen druckwasserdichter Lichtschächte von Knecht

(lifePR) (Metzingen/Tübingen, ) Energieeffizient, trocken und möglichst hell - so sieht der optimale Keller aus. Diesen maximalen Komfort bietet die Firma Knecht. Sie hat ein Verfahren zum Anbringen eines druckwasserdichten Lichtschachts entwickelt, der optimal gedämmt ist und gleichzeitig viel Licht und Luft in das Untergeschoss lässt. Die Montage ist durch exakte Vorfertigung denkbar einfach und eine ideale Lösung bei aufstauendem Sickerwasser und drückendem Wasser.

Vielerorts ist es heute nicht mehr erlaubt, einsickerndes Oberflächenwasser über eine Drainage abzuleiten. Folglich muss das Untergeschoss gegen aufstauendes Sickerwasser abgedichtet werden. Immer häufiger werden Keller außerdem im Grundwasser gebaut und benötigen druckwasserdichte Lichtschächte. Diese dürfen jedoch nicht auf die Außendämmung montiert werden, sondern müssen direkt mit der Betonoberfläche in Verbindung stehen. Dadurch wird üblicherweise die Wärmedämmung unterbrochen. Bislang reduziert sich außerdem der Lichteinfall, da ein Teil des Lichtschachtes durch dicke Außendämmung verdeckt wird. Das neue Verfahren ermöglicht es nun, den Lichtschacht auf einer Ebene mit der vorgefertigten Dämmung anzubringen, d.h. er bleibt in seiner ganzen Tiefe erhalten und bietet maximalen Lichteinfall.

Basis bildet die KlimaPlus Wand für den Haus- und Wohnungsbau. Das System ist im Kellerbereich für alle Abdichtungslastfälle geeignet, auch bei drückendem Grundwasser. Bereits im Werk wird die Außendämmung geschosshoch in die Schalung eingelegt und danach die Fertigteilwand betoniert. So entsteht ein sicherer Verbund zwischen Wärmedämmung und Stahlbetonfertigteil. Dadurch wird das Hinterlaufen der Dämmung mit Wasser unterbunden. Die Verankerung für den Lichtschacht lässt sich bei diesem Verfahren exakt vorfertigen, es wird ein umlaufender Betongurt an der Wandaußenfläche erstellt. Auf diesem Betonstreifen wird der Lichtschacht später auf der Baustelle absolut passgenau und druckwasserdicht angebracht. Eine umlaufende Lichtschachtwärmedämmung wird im Werk ebenfalls maßgefertigt. Die vorgefertigte Dämmung ist vor Ort einfach zu verkleben - es entsteht ein Detailpunkt mit stark verbesserter Energieeffizienz. Dieses Verfahren eignet sich für unterschiedlich breite Fenster und Lichtschächte - teilweise in Kombination mit extra tiefen, gut gedämmten Fensterzargen; eine Leibungsdämmung ist nicht erforderlich. Sofern für den Lichtschacht keine separate Entwässerung vorgesehen ist, ist der Lichtschacht mit einer Abdeckung z. B. aus Glas, vor eindringendem Wasser zu schützen.

Industrielle Vorfertigung steht für Präzision und Planungssicherheit. Die Vorteile des von Knecht neu entwickelten Verfahrens am Bau:

- Stark verbesserte Energieeffizienz
- Dicht bei aufstauendem Sickerwasser und drückendem Wasser
- einfache und schnelle Montage auf der Baustelle
- der Lichtschacht bleibt in seiner ganzen Tiefe erhalten und bietet maximalen Lichteinfall
- selbst bei einer Außenwanddämmung von mehr als 10 Zentimetern bleibt eine optimale Lichtausbeute
- durch die parabolische Form der Lichtschächte wird zusätzlich Licht in den Raum reflektiert
- Ausführung auch auf Massivwänden möglich
- Es können handelsübliche druckwasserdichte Lichtschächte verwendet werden

Das Verfahren zum Anbringen druckwasserdichter und gedämmter Lichtschächte auf Basis der KlimaPlus Wand wurde zum Patent angemeldet.