Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134483

Nordkurier, Ostsee-Zeitung und Schweriner Volkszeitung kostenfrei auf allen OLA-Zügen

Service-Offensive: Nach dem "Apfel-Monat" kommt der "Lese-Monat"

(lifePR) (Schwerin, ) Die Ostseeland Verkehr GmbH (OLA) tauscht die Äpfel-Körbe gegen Zeitungsständer. Der Monat Dezember steht ganz im Zeichen der "Leseratten". Die drei großen Regionalzeitungen Nordkurier, Ostsee-Zeitung und Schweriner Volkszeitung liegen je nach Verbreitungsgebiet kostenfrei auf allen OLA-Zügen aus. Darüber hinaus will die OLA auch dazu ermuntern, mal wieder zu einem Buch zu greifen und stellt auf jeden Zug eine Bücherkiste zum Schmökern bereit.

Vor einem Monat hat die OLA ihre Service-Offensive in Mecklenburg-Vorpommern gestartet. Jeden Monat werden die Fahrgäste mit einer neuen Aktion überrascht. Im November gab es auf allen Zügen frisch geerntete Elstar-Tafeläpfel. Insgesamt fünf Tonnen der Vitaminbomben wurden in den letzten vier Wochen verputzt.

Die "Service-Offensive" wurde von den Fahrgästen sehr gut aufgenommen", so OLA-Geschäftsführer Dirk Fischer. Das zeigt sich insbesondere in den zahlreich ausgefüllten "Servicekarten", auf denen die Reisenden ihre Wünsche für einen noch besseren Bahnverkehr notieren können. Es gab viel Lob, aber auch wertvolle Anregungen. "Rund 1.000 solcher Karten sind bereits bei unseren Kundenbetreuern abgegeben worden. Insbesondere ums Catering drehen sich die Verbesserungsvorschläge; aber auch Spielmöglichkeiten und Lesestoff sind stark nachgefragt", gab Fischer ein erstes Feedback.

Mit den drei Zeitungsverlagen der Ostsee-Zeitung, Schweriner Volkszeitung und des Nordkuriers wurde eine Kooperation für den Monat Dezember vereinbart. Somit ist gesichert, dass sich die Fahrgäste auf den OLA-Strecken tagesaktuell über das Geschehen im Land und auf der Welt informieren können. Zudem kann in aller Ruhe in Bücherkisten mit Literatur aus dem Antiquariat gestöbert werden. Sollte ein Fahrgast während der Fahrt so großen Gefallen an dem Buch gefunden haben, dass er es mitnehmen möchte, kann er es gegen eine kleine Gebühr von 1 € erwerben. Möglich ist auch, ein Buch aus dem Zug gegen ein eigenes ausgelesenes einfach kostenfrei auszutauschen. "Vielleicht wird die Zugfahrt mit der Leseaktion ja zu einer Ruheoase im hektischen Weihnachtsmonat", so Fischer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer