Das Line-up der jazzopen stuttgart 2010 ist komplett: mehr als 50 Auftritte in zehn Tagen auf fünf Bühnen!

(lifePR) ( Stuttgart, )
Neu im Vorverkauf: GEORGE BENSON, ALVIN LEE und JAN AKKERMAN bei der jazzopen guitar night, CÉU und BÊ auf der Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum sowie das hochkarätige Jazzprogramm im BIX Jazzclub mit SARAH BLASKO, JOSÉ JAMES, CAMILLE O'SULLIVAN, LE SACRE DU TYMPAN, ROBIN McKELLE und vielen mehr.

Von Freitag, 16. Juli 2010, bis Sonntag, 25. Juli 2010, wird die Landeshauptstadt bei der 17. Auflage der jazzopen stuttgart, präsentiert von der Sparda-Bank Baden-Württemberg, erneut zum Treffpunkt für Stars der Jazz-, Rock- und Popmusik. An zehn aufeinander folgenden Tagen präsentiert die Opus GmbH Stuttgart mehr als 50 Auftritte auf fünf Bühnen. Zu den bereits angekündigten Auftritten in der Porsche-Arena gesellt sich eine exklusiv für die jazzopen konzipierte guitar night mit GEORGE BENSON, ALVIN LEE und JAN AKKERMAN. Ebenfalls neu im Programm: CÉU und BÊ auf der Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum sowie hochkarätige Jazzkonzerte im BIX mit SARAH BLASKO, CAMILLE O'SULLIVAN, LE SACRE DU TYMPAN, ROBIN McKELLE und vielen anderen. Der Vorverkauf für die neu angekündigten Konzerte der jazzopen stuttgart beginnt am Mittwoch, 19. Mai 2010.

Mehr als 50 Auftritte auf fünf Bühnen, darunter fünf eigens für die jazzopen stuttgart konzipierte Projekte, zwei Deutschland- und sechs Stuttgart-Premieren, machen das renommierte Festival an zehn Tagen - von 16.- 25. Juli - erneut zu einem Stelldichein der Weltstars von heute, aber auch der Hoffnungsträger von morgen. Mit der Sparda-Bank Baden-Württemberg als neuem Hauptsponsor konnte ein kulturell äußerst engagierter Partner gewonnen werden. Neu ist auch der Musical Director Mike Batt, der zu den vielseitigsten Persönlichkeiten der Popmusik gehört.

Ebenfalls neu ist 2010 die Bespielung der bis zu 7.000 Zuschauer fassenden Porsche-Arena für die Großkonzerte der jazzopen stuttgart. Zum Auftakt des Festivals am Freitag, 16. Juli 2010, gastiert dort mit Earth, Wind & Fire eine der erfolgreichsten R&B-Bands aller Zeiten - Hits wie "September" oder "Let's Groove" sind Evergreens der Funk-, Disco- und Soulmusik - mit ihrem bis dato einzigen Deutschlandauftritt 2010 sowie der legendäre Songwriter und Multiinstrumentalist Booker T., der mit Hits wie "Green Onions", "Time Is Tight", "Born Under a Bad Sign" und "Ain't No Sunshine" Musikgeschichte geschrieben hat und mit seiner Formation The M.G.'s als Hausband des legendären Stax/Volt-Labels entscheidenden Anteil am Memphis-Soul der 60er Jahre hatte.

Neu im Programm ist die eigens für das Festival zusammengestellte jazzopen guitar night am Samstag, 17. Juli 2010: Mit George Benson gastiert ein Künstler bei den jazzopen stuttgart, der das Genre Soul-Jazz zu Beginn der 70er Jahre nahezu im Alleingang in eine neue Umlaufbahn versetzt hat: Seine erste Hit-Single "This Masquerade", eine Auskopplung aus dem 1976 erschienenen Album "Breezin'", stieg bis in die Top 10 der US-Billboard-Charts. Heute ist womöglich sein Song "On Broadway" von 1979, der auch im Film "All That Jazz" zu hören war, das Stück, das die meisten Menschen sofort mit George Benson verbinden - in den USA platzierte sich "On Broadway" seinerzeit ebenfalls in den Top 10 der Billboard-Charts, in den R&B-Charts erreichte der Titel sogar Platz 2. Noch überboten wurde dieser Erfolg von der Single-Auskopplung "Give Me The Night" aus dem 1980 erschienenen, gleichnamigen Album, die auf Platz 4 der Billboard-Charts und Platz 1 der R&B-Charts vorstieß. Auch "Turn Your Love Around" konnte sich im Folgejahr ähnlich gut platzieren. Bereits seit den 60er Jahren gilt George Benson als einer der besten Gitarristen, die der Jazz hervorgebracht hat. Für Alben wie "Breezin'" (1976), "Weekend In L.A." (1978), "Give Me The Night" (1980) und zuletzt "Givin' It Up" (2006) wurde Benson bisher mit zehn 'Grammy's in den Kategorien Jazz, Rhythm 'n' Blues und Pop ausgezeichnet. Zuvor wird mit Alvin Lee ein britischer Blues-Gitarrist zu hören sein, der zu den versiertesten seiner Zunft zu rechen ist. Berkannt wurde Lee hauptsächlich mit seiner Band Ten Years After, die mit ihrem energischen Bluesrock-Sound in der Mitte der 60er Jahre tonangebend wurden. Bis heute ist ihr Auftritt beim Woodstock-Festival legendär, im Film ist das rasend schnelle Zehn-Minuten-Solo von "I'm Going Home" zu bewundern, nebst der mit Peace-Zeichen versehenen knallroten Gibson ES-335, die Lees Markenzeichen wurde. Eröffnet wird der Abend von dem Gitarrist Jan Akkerman, der sich 1970 der Band Focus anschloss, die in der ersten Hälfte der 70er Jahre mehrere erfolgreiche Alben aufnahm. 1971 gelangte die Single "Hocus Pocus" bis auf den 20. Platz der britischen und bis auf den 9. Platz der US-amerikanischen Charts. Zum Jahreswechsel 1972/73 erreichte die Single "Sylvia" den vierten Platz der britischen Charts. 1973 wurde Akkerman von der britischen Zeitschrift Melody Maker zum weltbesten Gitarristen gewählt.

Am Sonntag, 18. Juli 2010, kommt es zu einem weiteren exklusiven Projekt der jazzopen stuttgart: Jessye Norman, Katie Melua, Till Brönner und Curtis Stigers gastieren mit den Stuttgarter Philharmonikern unter der Leitung von Mike Batt in Stuttgart. Das zweieinhalbstündige Programm mit dem Titel Starry Starry Night ist von Mike Batt als Brückenschlag über die Genregrenzen hinweg angelegt.

Hauptbühne des diesjährigen Festivals ist die Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum, die seit 2008 bespielt wird. Sie bietet wunderbares Open-Air-Feeling und eine intime Atmosphäre für bis zu 1.000 Zuschauer vor der imposanten Kulisse des Museums, das auch in diesem Jahr als Premiumsponsor auftritt. Unter anderem beherbergt sie die Konzerte von Randy Crawford & Joe Sample, Dauner's Salon, die Hommage zu Ehren und unter Mitwirkung von Wolfgang Dauner mit Jean-Luc Ponty, Alphonse Mouzon, den Old Friends alias Klaus Doldinger, Manfred Schoof und Wolfgang Schmid, Wolfgang Haffner, Obi Jenne und Florian Dauner, die Matinee Max Greger x 3, David Sanborn sowie die eigens für die jazzopen stuttgart konzipierten Projekte mit dem Stuttgarter Kammerorchester, das dort zunächst auf den Bandoneon-Virtuosen Richard Galliano, dann auf den aus Ravensburg stammenden, international renommierten Producer Henrik Schwarz treffen wird. Neu im Programm auf der Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum sind die Auftritte von zwei brasilianischen Sängerinnen der Extraklasse: Am Montag, 19. Juli 2010, wird mit Céu eine Künstlerin erstmals in Stuttgart gastieren, der Caetano Veloso, der Nestor der brasilianischen Popmusik ohne Umschweife bescheinigt hat: "Sie ist die Zukunft der brasilianischen Musik." Im Anschluss tritt zum Finale seiner Europa-Tour das 12-köpfige Ensemble Pink Martini auf, das Weltmusik und Easy-Listening perfekt zur Deckung bringt.

Für ein weiteres Gastspiel bei den jazzopen stuttgart nach ihrem berückenden Auftritt von 2008 auf dem Pariser Platz konnte die Sängerin Bê alias Betina Ignacio gewonnen werden: Vor dem Konzert des Weltmusikstars Gurrumul wird sie am Donnerstag, 22. Juli 2010, die Songs ihres aktuellen Albums die "Mistura Natural" vorstellen.

Zudem werden noch zwei weitere Bühnen erstmals bespielt: Im Rahmen der Sonderkonzerte der jazzopen stuttgart präsentiert die Opus GmbH als Veranstalter des Festivals am Samstag, 17. Juli 2010, in Zusammenarbeit mit dem Musikbüro Jenne GmbH anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Circus Calibastra' dort mit dem Ensemble Bolero Berlin die jüngste Formation im Kammermusik-System der Berliner Philharmoniker.

Zum Finale des Festivals steht das erstmals im Rahmen der jazzopen stuttgart ausgetragene Preisträgerkonzert der German Jazz Trophy "A Life for Jazz" im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart an: Am Sonntag, 25. Juli 2010, wird dort der französische Pianist, Komponist und Arrangeur Jacques Loussier mit dem von der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg gemeinsam mit der Jazzzeitung und der Kulturgesellschaft Musik+Wort e.V. jährlich für das Lebenswerk eines Künstlers vergebenen Preis geehrt. Im Rahmen der Veranstaltung tritt er mit dem Jacques Loussier Trio auf.

Legendär sind die jazzopen-Konzerte auf der Clubbühne des Festivals, dem BIX Jazzclub, die oft in spontane Jamsessions münden. Erneut werden hier hochkarätige Jazzkonzerte internationaler, nationaler und regionaler Künstler stattfinden. 2010 mit dabei: 'ECHO Jazz'-Gewinner Curtis Stigers, Sarah Blasko, Camille O'Sullivan, Le Sacre du Tympan, Robin McKelle, José James, Jaki Liebezeit & Burnt Friedman, HATTLER feat. Fola Dada, Gretchen Parlato, Jeff Cascaro, Chris Gall Trio feat. Enik, Blues & Beat All Stars feat. Mungo Jerry's Ray Dorset, Mic Donet, Tineke Postma, Laing, Verena Nübel Quartett und The Downsouth Trio feat. Alexandra Mayr. An insgesamt acht Tagen werden die Jazzfans hier wieder voll auf ihre Kosten kommen - die Sonntage sind jeweils spielfrei.

Mit den Gewinnern des Nachwuchswettbewerbs "jazzopen playground BW" kann man sich jeweils ab 18.30 Uhr auf die Konzerte auf der Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum und in der Porsche-Arena einstimmen. Es treten auf: Simon J. Petersen, Limanja, Goldstaub, Samuel Jersak Trio, Julian Moehring Trio und Kate Leahy. DOUBLE VIEW treten um 15.30 Uhr vor der Matinee Max Greger x 3 auf.

Die jazzopen stuttgart 2010 werden präsentiert von 3sat, SWR Fernsehen, SWR1 und Jazz thing. Erneut werden in Zusammenarbeit mit 3sat und dem SWR Fernsehen einige Konzerte der jazzopen aufgezeichnet (siehe Festivalinformationen/Programmübersicht). Die Erstausstrahlung der Starry Starry Night auf 3sat ist für den 25. September 2010 um 20.15 Uhr terminiert. Über weitere Sendezeiten informieren wir Sie in Bälde.

Am Samstag, 17. Juli 2010, treten bei der guitar night der jazzopen stuttgart die Gitarristen GEORGE BENSON, ALVIN LEE und JAN AKKERMAN in der Porsche-Arena auf (Beginn: 19.30 Uhr). Am Montag, 19. Juli 2010, gastiert CÉU vor dem Auftritt von PINK MARTINI auf der Open-Air-Bühne am Mercedes-Benz Museum, am Donnerstag, 22. Juli 2010, wird BÊ den Abend für GURRUMUL eröffnen. (Beginn jeweils 19.30 Uhr). Der Vorverkauf für die neu angekündigten Konzerte der jazzopen stuttgart beginnt am Mittwoch, 19. Mai 2010. Tickets für die Veranstaltungen der jazzopen stuttgart sind über die tix-box-Hotline unter Tel: 0711 - 99 79 99 99 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen zum Festivalprogramm, Terminen und Tickets stehen Ihnen auf unserer Festivalhomepage zur Verfügung: www.jazzopen.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.