69. Musikfest ION veröffentlicht das Programm 2020 unter dem Titel »INS OFFENE. ÜBER MUT« - 26. Juni bis 5. Juli 2020 - Kartenverkauf startet ab sofort

(lifePR) ( München, )
Nach dem großen Erfolg von 2019 findet das 69. Musikfest ION in diesem Jahr zum zweiten Mal unter der Künstlerischen Leitung von Moritz Puschke statt. Zwischen dem 26. Juni und 5. Juli 2020 wird ein vielfältiges musikalisches Spektrum präsentiert: Weltweit gefeierte Interpreten, junge Kreative, neue Konzertreihen und -orte genauso wie der traditionsreiche Orgelwettbewerb und die Publikumslieblinge ION-Nacht und Nürnberger Orgelwettstreit. Das Jahresthema INS OFFENE. ÜBER MUT bringt nicht nur künstlerische und musikalische Positionen zum Klingen – vielmehr stehen die Themen und Formate des 69. Musikfests ION auch für den Anspruch, als Festival stärker als bisher gesellschaftliche Relevanz zu erzeugen, Impulse in die Nürnberger Stadtgesellschaft auszusenden und zentrale Diskurse unserer Gegenwart mit den Mitteln eines zeitgemäßen Klassikfestivals mitzugestalten. Zahlreiche Konzerte werden vom Bayerischen Rundfunk – Studio Franken aufgezeichnet oder live übertragen.

 

Moritz Puschke sieht in seiner Künstlerischen Leitung einen wichtigen gesellschaftspolitischen Auftrag: „Menschen brauchen heute dringender denn je Mut und Zivilcourage für einen offenen Diskurs. Zur Diskussion gehören Zuhören und Reflexion, genauso wie sinnstiftende Gemeinschaftserlebnisse. Das macht Menschen neugierig, mündig, offen, mutig. Es hält die Gesellschaft zusammen und das war und ist Kern dieses Festivals. Das verstehe und inszeniere ich als höchst zeitgemäß. Wir gehen auf die Menschen zu, öffnen Herz, Sinn und Geist und laden ein zu Diskurs und Teilhabe. Wir feiern den Nürnberger Geist der Versöhnung. Nichts ist derzeit mutiger als versöhnend zu wirken und zu handeln. Mit INS OFFENE. ÜBER MUT wollen wir völkerverbindend wirken: Ein lettischer Chor singt 75 Jahre nach Kriegsende in Nürnberg einen französischen Text über Freiheit, Masaa verbindet europäischen Jazz mit arabischen Versen, an historischer Stelle eines Pogroms erklingt ein Orgelkonzert mit Synagogalmusik und 250 Kinder singen Beethovens Ode an die Freude.“

 

Am 26. Juni beginnt das 69. Musikfest ION mit der schon Kult gewordenen ION-Nacht, die im letzten Jahr 7.000 begeisterte Besucher*innen verbuchen konnte. Sie öffnet die Spielstätten des Musikfests und bietet mit ihren Beiträgen und Konzerten einen kompakten Rundumblick auf das Jahresthema INS OFFENE. ÜBER MUT. Auch in diesem Jahr bei freiem Eintritt öffnet sie das Festival in die Stadtgesellschaft und schafft – unter anderem mit der aktiven Teilnahmemöglichkeit am größten Nachtchor – ein einzigartiges gemeinsames Kulturerlebnis. Auch in diesem Jahr ist der Nürnberger Einzelhandel im Rahmen einer Langen Einkaufsnacht dabei. Alle Beiträge sind ab sofort im Programm des 69. Musikfests ION nachzulesen.

 

Das Eröffnungskonzert am Samstag, 27. Juni in St. Egidien gestalten der Lettische Rundfunkchor und das Riga Saxophone Quartet, mit „Vespers & Dreams“ gastiert das Ensemble Continuum mit einer erlesenen Solistenriege am Sonntag, 28. Juni in St. Sebald.

In Kooperation mit dem Bewerbungsbüro zur Kulturhauptstadt Europas N2025 richtet sich ein besonderes Angebot an semi-professionelle und professionelle Sänger*innen mit Ensembleerfahrung: Für „Songlines – von Nürnberg nach Galway“ am 1. Juli in St. Egidien laden das irische Ensemble The Amra Schola und Ars Choralis Coeln Nürnberger Sänger*innen zum Mitsingen ein. In einem Workshop ab dem 27. Juni lernen die Teilnehmer*innen das Programm kennen, die Anmeldung dafür ist bis zum 1. Juni möglich unter schottenkloester@luciddream.eu.

 

Für „SingBeethoven“ am 3. Juli in St. Lorenz greifen Friedhilde Trüün und 250 Nürnberger Schüler*innen den Sensationserfolg von „SingBach“ 2019 auf und huldigen mit Ludwig van Beethoven dem wichtigsten musikalischen Jubilar des Jahres 2020.

Ganz neues Terrain erschließt das Musikfest ION mit der Serie „Nightflight“: In drei Konzerten starten Nachtflüge in Richtung Zukunftsmusik. Das Musikfest ION widmet sich der Nacht als Zeit der Träume und der Verschmelzung von Realität und Imagination. In diesen drei Konzerten – am 27. Juni mit SUPERSONUS, am 3. Juli mit Rabih Lahoud und der Band Masaa und am 4. Juli mit Hille Perl, Marthe Perl und Lee Santana – in St. Martha erklingt jeweils um 23 Uhr Neues, Ungewöhnliches, Verzauberndes und Atemberaubendes.

 

„Himmelsmusik“ mit L’Arpeggiata und Countertenor Valer Sabadus am 30. Juni in St. Sebald, „Händel: La Resurrezione“ mit dem La Folia Barockorchester am 3. Juli im Germanischen Nationalmuseum und die beiden Veranstaltungen am 4. Juli, „Praetorius tanzt“ mit Capella de la Torre in St. Martha und „Vocal Groove“ mit SLIXS in der Katharinenruine sind weitere Highlights, bevor am 5. Juli die Gaechinger Cantorey und Hans-Christoph Rademann in St. Sebald mit „Magnificat“-Vertonungen das 69. Musikfest ION beschließen.

 

Der im zweijährigen Turnus stattfindende Internationale Orgel-Interpretationswettbewerb um den „Johann Pachelbel-Preis“ rückt die Orgel in den Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen. Nach den ersten beiden Runden (26. / 27. und 30. Juni) finden am 2. Juli ab 17 Uhr in St. Sebald die Finalkonzerte statt. Auch die Klassiker „Mittagskonzerte“ (29. Juni bis 3. Juli), „Orgel für Jedermann“ (27. Juni) und der beliebte „Nürnberger Orgelwettstreit“ (29. Juni), sowie bereits zum 16. Mal das ION-Schulprojekt „Orgel zum Anfassen“ (bereits ausgebucht) widmen sich der Königin der Instrumente. Gottesdienste und Vespern, Künstlergespräche und Lesungen vervollständigen das 69. Musikfest ION.

 

2020 zeichnet Moritz Puschke zum zweiten Mal als Künstlerischer Leiter für das Musikfest ION verantwortlich. Der in Berlin lebende Kulturunternehmer und Musiker initiierte und leitet zwei Vokalprojekte, die ihn national und international bekannt machten: das jährlich stattfindende Festival CHOR@BERLIN – das Vokalfest im Radialsystem V und die im Zweijahres-Rhythmus stattfindende chor.com, die zuletzt 2019 in Hannover gastierte. Viele Jahre wirkte er als Dramaturg und Musikmanager am Bremer Dom und beschäftigte sich intensiv mit sakraler Musik. Er kuratierte und organisierte verschiedene Festivals, u.a. die Bremer Bach-Wochen und mehrere Deutsche Chorfeste. Moritz Puschke ist Mitglied im Präsidium des Deutschen Musikrats und im künstlerischen Beirat des Deutschen Chorwettbewerbs. Regelmäßig arbeitet er für Funk und Fernsehen sowie als Publizist und Dozent.

 

Die ION hat sich zu einem weit ausstrahlenden kulturellen Leuchtturm der Metropolregion Nürnberg entwickelt. Projektpartner des 69. Musikfest ION sind das Bewerbungsbüro der Stadt Nürnberg zur Kulturhauptstadt Europas 2025, der Carus Verlag Stuttgart, CURT Media, die Essener Dommusik, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken, die Hochschule für Musik Nürnberg, die Innenstadtgemeinden der evang. und kath. Kirche, die Internationale Max-Reger-Gesellschaft, das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg, die Lions Clubs Nürnberg und Nürnberg Albrecht Dürer, die Nürnberger Mittagslesungen, die Orgelmanufaktur Jürgen Lutz in Feuchtwangen, das Podium Esslingen, Rondeau Production, der S.I. Club Nürnberg, die Sparkasse Nürnberg, songlines, st. katharina open air und der Verlag Der Marktspiegel . Hauptsponsor ist wie auch in den vergangenen Jahren die Sparkasse Nürnberg, zu den öffentlichen Zuschussgebern gehören das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Stadt Nürnberg und der Bezirk Mittelfranken. Das ION-Patronat, mit besonderem Dank an die WILMERS Stiftung, und der Freundeskreis der Internationalen Orgelwoche Nürnberg e.V. tragen maßgeblich zur Finanzierung des Festivals bei. Als kirchliche Zuschussgeber beteiligen sich die Evangelisch-Lutherische Gesamtkirchengemeinde Nürnberg, die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, das Erzbistum Bamberg, die Katholische Gesamtkirchengemeinde Nürnberg und das Bistum Eichstätt. Medienpartnerschaften bestehen zum Bayerischen Rundfunk – Studio Franken, zum Musikzauber Franken, der Rondeau Production und der Stadtreklame Nürnberg.

 

Tickets sind als Einzelkarten, Familienkarten und als Dauerkarten für die Mittagskonzerte und die Reihe „Nightflight“ online bei ion.reservix.de oder an allen Reservix-Vorverkaufsstellen in Deutschland erhältlich.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der ION-Homepage www.musikfest-ion.de sowie auf Facebook www.facebook.com/MusikfestION.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.