Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663182

Oper Stuttgart: Edison Denisovs "Der Schaum der Tage" auf The Opera Platform und ARTE concert / Sa., 22. Juli 2017

Stuttgart, (lifePR) - Edison Denisovs Oper Der Schaum der Tage nach dem gleichnamigen Kultroman von Boris Vian erzählt die surrealistisch verfremdete, elegisch-tragische Liebesgeschichte zwischen Colin und Chloé. In der Inszenierung von Jossi Wieler und Sergio Morabito und unter der Musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Sylvain Cambreling wird die Aufführung der Oper Stuttgart am Samstag, 22. Juli 2017, um 19.30 Uhr live über das internationale Internetportal The Opera Platform (www.theoperaplatform.eu) übertragen und danach bis zum 31. Oktober 2017 dort abrufbar sein. Parallel dazu steht die Aufzeichnung 4 Wochen lang auf ARTE concert (http://concert.arte.tv/de) per Streaming zur Verfügung. Die Aufzeichnung wird im Rahmen des Programms Creative Europe der EU unterstützt. The Opera Platform wird unter der Projektleitung von Opera Europa, einem Zusammenschluss von 155 europäischen Opernhäusern und Festivals, gemeinsam mit dem deutsch-französischen Kultursender ARTE und fünfzehn Hauptpartnern unter den Häusern und Festivals umgesetzt. Als einzige Vertreter aus Deutschland sind die Oper Stuttgart und die Komische Oper Berlin unter den Hauptpartnern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer