Samstag, 18. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685802

ONE begrüßt Vorreiterrolle der EU bei der Förderung globaler Bildung

Brüssel/Berlin, (lifePR) - Gestern hat Neven Mimica, EU-Kommissar für Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung, angekündigt, dass die Europäische Kommission die Globale Partnerschaft für Bildung (Global Partnership for Education – GPE) mit zusätzlichen 100 Millionen Euro finanzieren wird. (zur Online-Version: http://bit.ly/2ACtbRF)

Stephan Exo-Kreischer, Deutschland-Direktor von ONE, sagte: „Die Europäische Kommission hat heute einen wegweisenden Schritt unternommen, indem sie als erster Geber 100 Millionen Euro zusätzlich für die Globale Partnerschaft für Bildung zugesagt hat. Das sind großartige Nachrichten für die vielen Kinder, die Zugang zu Bildung benötigen, aber insbesondere für die 130 Millionen Mädchen, die heute nicht in die Schule gehen können. Diese ambitionierte Zusage sollte alle EU-Mitgliedstaaten inspirieren, diesem Beispiel zu folgen. Insbesondere Deutschland muss seinen Beitrag von aktuell 7 Millionen Euro massiv erhöhen. ONE und anderen zivilgesellschaftliche Organisationen fordern, dass Deutschland die GPE mit einem fairen Anteil von 100 Millionen Euro pro Jahr unterstützt.“

Kommissions-Präsident Juncker hatte erst vergangene Woche beim EU-AU-Gipfel gesagt, dass Investitionen in Bildung elementar sind, um eine demographische Dividende aus dem Bevölkerungsboom in Afrika ziehen zu können.

ONE und andere Partner fordern von Deutschland, dass es die GPE mit 100 Millionen Euro jährlich unterstützt. Aktuell steuert Deutschland nur 7 Millionen Euro bei und plant, den Beitrag auf 10 Millionen im Jahr 2018 zu erhöhen.

Um die neu gewählten Abgeordneten des deutschen Bundestags auf die globale Bildungskrise und die anstehende Finanzierungskonferenz der GPE im Februar 2018 aufmerksam zu machen, veranstaltet ONE gemeinsam mit Global Citizen, der Globalen Bildungspartnerschaft (GPE), der Globalen Bildungskampagne (GBK), der Christoffel-Blindenmission (CBM), Oxfam, Plan International, Save the Children und UNICEF am 11. Dezember 2017 eine hochkarätige Abendveranstaltung in Berlin. Schirmfrau des Events “Unplugged im Bundestag - Für mehr Bildungschancen weltweit” ist die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags Claudia Roth. Außerdem wird Sängerin und Eurovision-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut eine kurze Ansprache halten.

ONE Deutschland

ONE ist eine entwicklungspolitische Lobby- und Kampagnenorganisation zur Bekämpfung von extremer Armut und vermeidbaren Krankheiten, insbesondere in Afrika. Im Dialog mit der Öffentlichkeit und politischen Entscheider*innen setzt sich ONE für kluge und effektive Politikansätze und Programme ein, um Aids und andere vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen, Investitionen in Landwirtschaft und Ernährung zu erhöhen und mehr Transparenz bei Maßnahmen zur Armutsbekämpfung zu schaffen. Mehr als 8 Millionen Menschen weltweit unterstützen die überparteiliche Arbeit von ONE mit ihrer Stimme. Mehr Informationen gibt es auf www.one.org und auf Twitter: @ONEDeutschland

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutsche Adventisten spenden über 56 Millionen Euro

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Rund 56,4 Millionen Euro spendeten die knapp 35.000 deutschen Siebenten-Tags-Adventisten im Jahr 2017 für den Unterhalt ihrer Freikirche. Gegenüber...

Große Resonanz bei der Film-Premiere im Lauterbacher Lichtspielhaus: "Eine Region lebt Demokratie"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im Lauterbacher Lichtspielhaus fand am Donnerstag die Premiere des Films „Eine Region lebt Demokratie“ statt. Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens...

Diskussionsrunde: "Gegen den Strom?!? Akzeptanz von Energiewende und Stromnetzausbau" am 20. August 2018 in Weimar

, Medien & Kommunikation, Bürgerdialog Stromnetz - Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Am Montag, den 20. August 2018, veranstaltet der Bürgerdialog Stromnetz in Weimar eine Diskussionsveranstal­tung zum Thema „Gegen den Strom?!?...

Disclaimer