Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663689

Die Tablette für das Tier: Ein Drittel der Katzenbesitzer verabreichen Nahrungsergänzungsmittel

Bonn, (lifePR) - 30% der Katzenbesitzer geben ihrer Katze neben dem normalen Futter zusätzlich Vitamine, Mineralien oder Nahrungsergänzungen. Dies ergab eine OmniQuest-Umfrage unter 796 Katzenbesitzern im eigenen Haustier-Onlinepanel für den Zeitraum vom 12. Juni bis 6. Juli 2017.

Viele Katzenbesitzer verabreichen ihrer Katze gleich mehrere Präparate, am häufigsten gegeben werden dabei Omega-3-Fettsäuren mit 13%, Vitamin C mit 11% und Vitamin A mit 10%. Entsprechend ist es auch für eine Mehrheit von 91% wichtig, dass im Katzenfutter viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind. Ebenfalls wichtig beim Katzenfutter sind in den Augen der Befragten die Eigenschaften „gut für das Immunsystem“ (91%) und „frei von künstlichen Aroma- und Konservierungsstoffen“ (87%).

Fast die Hälfte der Befragten (46%) informiert sich regelmäßig über die Ernährung von Katzen. Dabei bilden Foren und Artikel im Internet (35%), der Tierarzt (27%) sowie Freunde und Bekannte (18%) die am häufigsten genutzten Informationsquellen.    

Im Durchschnitt geben die befragten Katzenbesitzer im Monat 37,90 Euro für Katzenfutter aus, bei über der Hälfte (54%) liegen die Ausgaben bei 30 Euro oder weniger.

Etwas mehr als ein Drittel der Katzenbesitzer gibt an, dass ein Wechsel des Futters innerhalb des nächsten halben Jahres wahrscheinlich bzw. sehr wahrscheinlich ist. Der Anteil der wechselbereiten Katzenbesitzer ist mit 37% bei den weiblichen Befragten etwas höher als bei den männlichen Befragten (34%).

Eine große Mehrheit von 83% der Befragten legt großen Wert auf einen hohen Fleischanteil im Katzenfutter. 61% wollen außerdem, dass das Katzenfutter getreidefrei ist, um Verdauungsproblemen bei der Katze vorzubeugen. Eine gute Verträglichkeit des Katzenfutters ist entsprechend für 88% maßgeblich. Für 85% der Befragten ist die Qualität des Katzenfutters wichtiger als der Preis.

63% der Befragten geben ihren Katzen sowohl Trocken- als auch Nassfutter, überwiegend nur Trockenfutter (18%) bzw. nur Nassfutter (19%) hingegen verfüttert ein kleinerer Teil der Befragten. Am häufigsten gekauft wird das Katzenfutter im Fachhandel (55%) und im Supermarkt (52%), weniger häufig dagegen in der Drogerie (32%) oder im Internet (28%).

OmniQuest Gesellschaft für Befragungsprojekte mbH

Die OmniQuest Gesellschaft für Befragungsprojekte mbH bietet seit 1996 renommierten Kunden auf Instituts- und Industrieebene sowohl qualitativ als auch quantitativ optimale Feldlösungen.

OmniQuest verfügt über zwei CATI-Center mit insgesamt 170 Plätzen an den Standorten Bonn und Köln sowie ein bundesweites Face To Face-Feld mit 600 Interviewern. Über unser Online Access Panel "OmniPanel" bieten wir den Zugriff auf über 64.000 responsive Konsumenten in Deutschland. Außerdem verfügt OmniQuest über mehrere Spezial-Panels, unter anderem eines mit über 15.000 Haustierbesitzern. Das firmeneigene DATA-Management bietet darüber hinaus kompetente Ergebnis-Analysen und -auswertungen an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Buntes Programm beim Kühlungsborner Herbst

, Freizeit & Hobby, Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH

Vom 29. September bis 3. Oktober treffen bayerische Festtradition und norddeutsche Gastlichkeit aufeinander. Beim Kühlungsborner Herbst erleben...

Freilichtmuseum Beuren am Feiertag geöffnet

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Das Museumsdorf am Fuß der Schwäbischen Alb, das Freilichtmuseum Beuren, lädt auch am Feiertag, dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober,...

Schlossherbst: der traditionelle Herbstmarkt auf Schloss Dyck lockt mit regionaler Vielfalt und Unterhaltung für die ganze Familie

, Freizeit & Hobby, Stiftung Schloss Dyck

Als Fest für den Herbst feiert die Stiftung Schloss Dyck ihren Schlossherbst vom 30. September bis 3.  Oktober 2017. Bereits seit 2010 gilt dieses...

Disclaimer