Genuss auf höchstem Niveau: OLIMAR bietet Gourmetreisen ins kulinarische Alentejo und kooperiert mit Chakall

(lifePR) ( Köln/Zürich, )
Die Leidenschaft für die authentische, portugiesische Region Alentejo verbindet drei neue Partner: Der Koch Chakall, das Tourismusamt Turismo do Alentejo und der Portugalspezialist OLIMAR. Gemeinsam möchten sie diese abseits des Massentourismus liegende Region in den deutschsprechenden Ländern bekannter machen. Entsprechende Genussreisen hat OLIMAR auch in dieser Region im Programm.

Lagoa de Santo André: Otto Fisch

Eduardo Andrés Lopez, besser bekannt als Fernsehkoch und Kochbuchautor Chakall, ist bereits mit Restaurants in Lissabon vertreten. Direkt an der Küste des Alentejo, in Lagoa de Santo André eröffnet er nun sein neuestes Restaurant: Otto Fisch. Aus Marketingsicht findet er zum einen Unterstützung im Tourismusamt Turismo do Alentejo, das die Zusammenarbeit über die nächsten drei Jahre leitet. Als weiterer Partner freut sich OLIMAR, als der führende Spezialist für Portugalreisen im deutschsprachigen Raum, die Region Alentejo mit dieser neuen kulinarischen Attraktion weiter zu vermarkten.

Ganz in der Nähe des neuen Restaurants von Chakall werden Delfinbeobachtungen oder Trekkingtouren angeboten, aber auch kulturelle Highlights wie die Besichtigung von der Ritterburg in Monsaraz oder die UNESCO-Welterbestadt Elvas sind für Tagesetappen geeignet. Optimaler Ausgangspunkt ist das elegant-moderne Boutique-Hotel Cooking and Nature Emotional Hotel, das unweit östlich des Ortszentrums von Santiago do Cacém auf einer ruhigen Anhöhe liegt. Es umfasst neben 35 Gästezimmern, die modernes Design mit traditionellen Deko-Elementen des Alentejo verbinden, über eine große Gartenanlage mit Swimmingpool und Sonnenterrase. Pro Person ist ein Zimmer ab 41 Euro pro Nacht buchbar.

https://www.olimar.de/suche/portugal/alentejo-und-suedwestkueste/santiago-do-cacem/santiago-hotel-cooking-und-nature

Slow Travel und genießen entlang der Rota Vicentina

Für Wander- und Genussreisende ist das größte Wanderwegnetz Portugals ein Highlight. Der Ausgangspunkt der „Rota Vicentina“ ist ebenfalls die Kleinstadt Santiago do Cacém im Alentejo und erstreckt sich über 450 Kilometer bis zu dem südwestlichsten Punkt Kontinentaleuropas, dem Cabo de São Vicente an der Algarve. Die Strecke lässt sich in einzelnen Etappen oder als eine einwöchige Tour auf eigene Faust planen. Zum Beispiel eignet sich der erste sehr abwechslungsreiche Abschnitt von Almograve bei Vila Nova de Milfontes bis Zambujeira do Mar mit seinen 25 Kilometer als eigenständige Tour. Wer auf den Geschmack gekommen ist, folgt dem idyllischen Fischerpfad am nächsten Tag einfach weiter. Und von dort wieder weiter und weiter bis Carrapateira. Sieben Übernachtungen, inklusive Frühstück und Gepäcktransport kosten ab 660 Euro pro Person. Flüge und Flughafentransfers können zugebucht werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.