Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685227

Ein Tag voller Debatten über Freiheit, Demokratie und die Zukunft der Gesellschaft

Frankfurt/Main, (lifePR) - Mit einem „Freiräume-Kongress“ feierte das Magazin Novo seinen 25. Geburtstag. Neben Diskussionen zu Themen wie Meinungsfreiheit, Disruption und der Zukunft der EU fand eine Buchvorstellung statt: Der britische Publizist Kenan Malik präsentierte „Das Unbehagen in den Kulturen“. Novo veranstaltete den Kongress zusammen mit dem Freiblickinstitut am Samstag, dem 25. November 2017, in der University of Applied Sciences Europe Berlin.

Maliks Werk „Das Unbehagen in den Kulturen. Eine Kritik des Multikulturalismus und seiner Gegner“ ist frisch im Novo Argumente Verlag erschienen. Buchautor, Kolumnist (u.a. International New York Times) und Dozent Malik, selbst indischer Herkunft, wendet sich gegen die verbreitete Multikulti-Ideologie und zugleich gegen ihre rechten Gegner. Multikulti setze auf die Überbetonung, Verwaltung und Institutionalisierung kultureller Unterschiede, die Kritik von rechts sei vorurteilsbeladen und gehe von einem ähnlich statischen Kulturbegriff aus. Malik plädiert dafür, sich von der Identitätspolitik zu verabschieden und nach gemeinsamen Zielen für eine Gesellschaft zu suchen. Darüber diskutierte er mit den Teilnehmern des Kongresses.

Weitere Diskussionsrunden behandelten verschiedene aktuelle Themen. Unter dem provokativen Titel „Hassrede, NetzDG und Fake News: Haben wir zu viel Meinungsfreiheit?“ debattierten z.B. Autorin Liane Bednarz und Volker Tripp vom Verein Digitale Gesellschaft. „Europa nach dem Brexit: Welche Zukunft hat die EU?“ lautete die Fragestellung in einem Podium mit Prof. Michael Wohlgemuth von Open Europe Berlin, Johannes Fehr (Democracy in Europe Movement 2025) und anderen. Weitere Themen auf der mit über 100 Teilnehmern besuchten Veranstaltung waren Verbraucherpolitik und die Furcht vor neuen Technologien.

Videomitschnitte der Diskussionen finden Sie bei Facebook, Fotos stehen ihnen auf der Novo-Website zum Download zur Verfügung, ebenso ausführliche Informationen über die Veranstaltung und die Referenten sowie die Buchneuerscheinung. Für weitergehende Informationen, Interviewfragen, Fotos oder andere Ersuchen wenden Sie sich bitte an den Verlag.

Novo Argumente Verlag GmbH

Seit 1992 steht Novo für unabhängigen politischen Journalismus in der Tradition von Aufklärung und Humanismus. Unser Profil: Meinungsstarke Kommentare und scharfe Analysen für den Fortschritt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreisstraße 111: Straßenschäden zwischen Frischborn und Hopfmannsfeld

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Für den Kreis kamen die großflächigen Schäden, die Anfang Dezember 2017 gewissermaßen über Nacht entstanden sind, völlig überraschend. Dieser...

Neue IT-Bestenliste 2018 ist online

, Medien & Kommunikation, Initiative Mittelstand - (Huber Verlag für Neue Medien GmbH)

Nach der spannenden Siegerbekanntgabe des INNOVATIONSPEIS-IT 2018 folgt nun die beliebte, übersichtliche und informative IT-Bestenliste. Darin...

Österreich: Adventisten verkaufen Pflegeheim am Semmering

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Österreich stellt nach fast 50 Jahren zum 30. Juni den Betrieb des Alten- und Pflegeheims der Kirche,...

Disclaimer