NOVENTI: Digital Solutions - Gut aufgestellt für die Zukunft

Mit den richtigen Lösungen die Herausforderungen der Digitalisierung sicher bewältigen

(lifePR) ( München, )
Auf der letzten expopharm hat die NOVENTI erstmalig ihre digitale Strategie vorgestellt. Ein Jahr später präsentiert das Unternehmen den Messebesuchern nun erste konkrete Anwendungen und praxisbezogene Einblicke in das umfangreiche Lösungs- und Serviceportfolio der Digital Solutions. Hierbei werden alle Innovationen und Produkte zur Digitalisierung strategisch gebündelt. Sven Bertram, als Bereichsvorstand Technologie verantwortlich für die Digital Solutions: „Unser im Rahmen der digitalen Strategie entwickeltes Lösungs- und Serviceportfolio umfasst mehrere Säulen, die unter anderen die technologischen Voraussetzungen für eine sichere und qualitativ hochwertige Kommunikation aller im Gesundheitswesen beteiligten Partner schafft. Ergänzende Services erweitern das Leistungsspektrum und versetzten die Vor-Ort Apotheken in die Lage, ihre Kernkompetenz der pharmazeutischen Beratung mit der digitalen Welt zusammen zu bringen. Die Lösungen bereiten die Apotheken dabei insbesondere auch auf die Herausforderung des eRezeptes vor.“

Das auf der expopharm gezeigte Lösungs- und Serviceportfolio der Digital Solutions umfasst die Bereiche App-Lösungen, Infoserver, zentrale Dienste und Kommunikation/Vernetzung. Sven Bertram: „Das innovative Produkt- und Dienstleistungsspektrum der NOVENTI Group und ihrer Tochtergesellschaften versetzt die Apotheken bereits heute in die Lage, eigene digitale Strategien erfolgreich und zum Patientenwohl umzusetzen. Die vielfältigen bereits vorhandenen Lösungen werden unter dem Label ‚Digital Solutions‘ zusammengefasst, weiterentwickelt und mit zukunftsweisende Innovationen ergänzt und ausgebaut.“

APP-Lösungen

Eine der zentralen Anforderungen durch die Digitalisierung im Gesundheitswesen ist die Nutzung von mobilen Lösungen. Die Anforderungen sind dabei höchst unterschiedlich: So wollen die Patienten beispielsweise Medikamente mit ihrem Smartphone in der Apotheke vorbestellen, Rezepte übermitteln oder Gesundheitsinformationen erhalten. Auch das Arbeitsverhalten der Apotheker und Apothekenmitarbeiter hat sich verändert. Viele Arbeiten werden nicht mehr nur in der Apotheke erledigt, sondern auch von unterwegs oder zu Hause. Um hier den individuellen Anforderungen der Patienten und Heilberufler gleichermaßen gerecht zu werden, stellen die NOVENTI Digital Solutions den Apotheken eine Vielzahl von unterschiedlichen App-Lösungen zur Verfügung, mit denen alle Beteiligten im Gesundheitswesen einfach und komfortabel mit mobilen Lösungen ausgestattet und eingebunden werden können.

Mobile, digitale Kommunikation mit den Kunden: Der Apothekenkunde bestimmt selbst den Kommunikationsweg mit seiner Apotheke – es kommt darauf an, dass die Apotheke darauf eingestellt ist und diese Kommunikation möglichst komfortabel und flexibel gestaltet und dem Kunden alle Möglichkeiten anbietet. Sven Bertram: „Mit unseren Lösungen bieten wir den Vor-Ort Apotheken eine Auswahl an, mit der die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse abgedeckt werden können.“ Zum Portfolio gehören unter anderem „callmyApo – DIE deutsche Apotheken-App“ für eine sichere und einfache Medikamenten-Vorbestellung, des weiteren vimedi, die innovative APP für Medikationsmanagement oder aFon, die awinta Lösung mit tiefergehender Apothekenintegration, unter anderem in Shop-Funktionalitäten.

Mit den unterschiedlichen APP-Lösungen ermöglicht die NOVENTI den Apotheken einen einfachen Einstieg in eine mobile digitale Kommunikation mit ihren Kunden und bringt so die Digitalisierung und die pharmazeutische Kompetenz zusammen. Dabei ist es vollkommen unerheblich mit welcher App die Kunden Kontakt mit ihrer Apotheke aufnehmen. DIE deutsche Apotheken-Plattform schafft die Möglichkeit, dass Apotheken mit nur einem Zugang an eine Vielzahl von Apps angebunden sind. Ganz konkret heißt das: Alle Bestellungen kommen in der Apotheke in einer Oberfläche an und können so einfach und unkompliziert weiterverarbeitet werden. „Mit dem Angebot sollen die unterschiedlichen Wege der digitalen Kundenkommunikation für die Apotheke einheitlich gebündelt werden, ebenso für die Kunden als sichere und komfortable Online Kommunikation mit ihrer Stammapotheke“, erklärt Sven Bertram.
Mobile Kommunikation in der Apotheke: War es bis vor einiger Zeit in vielen Apotheken noch so, dass sich der gesamte Management-Ablauf in der Apotheke und während der üblichen Arbeitszeiten abspielte, findet heute immer mehr unterwegs und vor allem zu keinen festen Zeiten mehr statt. Unterstützung bietet unter anderem hier die neue, erstmals auf der expopharm vorgestellte, weiterentwickelte ChefApp von awinta, mit der der Apothekeninhaber alle relevanten Zahlen und Vorgänge in der Apotheke stets im Blick hat – filialübergreifend und in Echtzeit.

Zentrale Dienste

Über eine sichere Kommunikations- und APP-Architektur hinaus bieten die Digital Solutions weitere Produkte und Dienstleistungen, um die Digitalisierung im Sinn der Kunden weiter voranzutreiben. So stehen im Bereich der zentralen Dienste digitale Lösungen für einen optimalen Abrechnungs- und Logistikservice zur Verfügung. So müssen sich die Apotheker beispielsweise mit pkvDirekt der VSA nicht mehr – wie bisher – selbst um die Abrechnung von Privatrezepten kümmern, sondern bekom-men das Geld einfach und sicher vorab von der NOVENTI HealthCare ausbezahlt. Der Apotheker hat zudem über apothekeOnline jederzeit Zugriff auf die digitalisierten PKV-Rezepte. Ein besonderer neuer Service im Rahmen der zentralen Dienste steht zudem mit NOVENTI Call/Chat zur Verfügung: Sollte es im Rahmen der Rezeptverarbeitung zu besonderen Fragestellungen oder In-terpretationsschwierigkeiten kommen, beispielsweise durch unleserliche Angaben, nimmt NOVENTI Call/Chat im Namen der Apotheken Kontakt auf, um Nachfragen zu klären – so dass sich die Apothe-ken voll und ganz auf die pharmazeutische Beratung konzentrieren können.

Infoserver

In den letzten Jahren hat sich das Verhalten der Kunden und Patienten stark verändert. So nutzen viele Patienten heute auch das Internet, um sich fachliche Informationen zu holen. Sven Bertram: „Die Qualität der Informationen aus dem Internet bringt jedoch gerade im Gesundheitswesen spezi-elle Gefahren mit sich, insbesondere wenn diese nicht fachlich kuratiert werden.“ Mit dem von der NOVENTI bereitgestellten Infoserver steht eine Lösung zur Verfügung, die sowohl die Technologie der Künstlichen Intelligenz als auch die geballte, kuratierte Informationskompetenz der NOVENTI in sich vereint. Im Gegensatz zum „freien“ Internet steht den Partnern damit eine Lösung auf Basis von fachlich fundierten Informationen und Services zur Verfügung. So steht mit NOVENTI TRANSLATEDS beispielsweise ein neues Tool zur Verfügung, das es ermöglicht, Patienten-Informationen wie Einnahmehinweise in unterschiedliche Sprachen zu übersetzen – fachlich und sprachlich geprüft. Sven Bertram: „Ziel ist es, eine Art Online Informations- und Fachsuchmaschine des deutschen Gesundheitswesens zu etablieren. Denn: Die Nutzung von neuesten Technologien der intelligenten, automatisierten Informationsauswertung werden neue Optimierungspotentiale ermöglichen.“
Ein weiteres Tool des Infoservers steht mit IntelliTax von awinta zur Verfügung. Es schützt die Apotheke vor Retaxationen aus Regelverstößen und sichert die vertragskonforme Abgabe der Arzneimittel. Dazu greift IntelliTax auf ein Regelwerk mit fachlichen und sachlichen Kriterien zurück, welches laufend durch redaktionell erfasste Datenbestände ergänzt wird. Nutzt die Apotheke zusätzlich scanDialog der VSA, der auf der Messe in der Version 5.0 gezeigt wird, stehen alle relevanten Parameter direkt in der Anwendung zur Verfügung.

Kommunikation und Vernetzung

Schon heute nutzen viele Patienten zahlreiche technische Hilfsmittel und Informationsquellen, um das Wohlbefinden zu optimieren. Verschiedene Akteure liefern und beziehen dafür unterschiedliche Daten in unterschiedlichen Formaten und Qualitäten. Sinnvoll nutzbar für Lösungen, Apotheken und Patienten werden diese erst, wenn sie miteinander verbunden werden und ein strukturiertes Gesamtbild liefern können. Mit NOVENTI CONNECTDS stellt die NOVENTI hierfür die softwaretechnischen Verbindungselemente bereit. So lassen sich beispielsweise einfach Angebote wie Wearables, Gesundheitstracker, Apotheken-Apps oder die Apotheken-Warenwirtschaft einbinden. Zur vereinfachten Integration werden den Partnern Lösungs- und Software-Programmier-Bibliotheken zur Verfügung gestellt.

Sven Bertram: „Mit unserem Lösungsportfolio kann die große Leistungsfähigkeit, die alle deutschen Apotheken bieten, effektiv zusammengebracht werden. Gemeinsame Stärke ist dabei die Devise und der Vorteil, den es zu nutzen gilt.“ Die NOVENTI Digital Solutions bieten hierfür beste Voraussetzungen: Unabhängig von einer Hardware-Infrastruktur, offen und hürdenfrei sowie durch das Angebot von Bibliotheken zur Lösungs- und Anbindungsunterstützung kann eine schnelle Integration von beliebigen Partnern erreicht werden. Und auch für eine verbesserte Versorgungsqualität der Patienten ist dies von großem Vorteil. „Digitalisierung schafft Nähe zum Kunden und Patienten. Mit unserem Kommunikations-, Dienstleistungs- und Technikkonzept gelingt dies im Sinne einer Stärkung der Position der Offizin – auch und vor allem in Zeiten der Digitalisierung.“

Der NOVENTI Stand A-28 befindet sich in Halle 1. Mehr Informationen unter: https://expo19.noventi.de/

Ein besonderes Highlight auf dem NOVENTI-Messestand: Unterstützung bekommt das Digital Solutions Team in diesem Jahr von Pepper, einem humanoiden Roboter, der eigens für die expopharm mit einer speziellen Software von BOS&S, dem Pflege-Softwaredienstleister der NOVENTI Group, bespielt wurde und einige der innovativen Anwendungen präsentieren wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.