Talentförderprogramm der nordmedia unterstützt 19 Nachwuchsprojekte mit rund 130.000 Euro

(lifePR) ( Hannover, )
Die nordmedia hat 2017 im Rahmen ihres neuen Programms „Talentförderung Niedersachsen“ Fördermittel an insgesamt 19 Nachwuchsprojekte vergeben. Der Vergabeausschuss stimmte den Voten einer Fachjury zu, Fördermittel von bis zu 130.060,26 an die Projekte zu vergeben. Eine Förderung erhielten fünf Kurzfilmproduktionen, vier Dokumentarfilme, neun Treatments und eine Qualifizierungsmaßnahme.

Mit den höchsten Fördersummen wurden die drei Kurzfilmproduktionen „Phoenix“ von Isabel Dubrownik, „Saudadia“ von Constantin Maier sowie „Marina“ von Silke Merzhäuser unterstützt. Ihnen wurde jeweils ein Förderbetrag von bis zu 15.000 Euro zugesprochen.

Für das Talentförderprogramm stellt das Land der nordmedia im Rahmen ihrer Finanzhilfe seit 2017 ein Budget von 150.000 Euro jährlich zur Verfügung. Gemeinsam mit dem Film- und Medienbüro Niedersachsen führt die nordmedia das Programm durch. Förderfähig sind qualitativ anspruchsvolle audiovisuelle Projekte junger Talente, die überwiegend in Niedersachsen realisiert werden sollen. Ausgewählt wurden die Projekte durch eine unabhängige Jury, bestehend aus Alexandra Gerbaulet (pong film), Andrea Schütte (Tamtam Film), Burkhard Inhülsen (up-and-coming Filmfestival), Bernd Wolter (Film- und Medienbüro Niedersachsen) und Katrin Burchard (nordmedia).

Im kommenden Jahr wird es insgesamt drei Förderrunden geben. Der nächste Einreichtermin ist am 30. Januar 2018.

Die Entscheidungen im Einzelnen finden Sie in der anhängenden PDF-Datei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.