Samstag, 24. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 667285

Fusion von BLB mit NORD/LB planmäßig am 31. August

Hannover, (lifePR) - Die Fusion der Bremer Landesbank (BLB) mit der NORD/LB Norddeutschen Landesbank wird wie vorgesehen am 31. August 2017 vollzogen. Die entsprechenden Beschlüsse hierfür wurden am Montag von den Trägerversammlungen beider Institute gefasst.  

Die Kunden der BLB werden diese Veränderung kaum zu spüren bekommen. In Bremen und Oldenburg stehen ihnen weiterhin die bekannten Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem profitieren die Kunden der BLB zukünftig von den Stärken beider Häuser, etwa durch den Zugang zu sämtlichen Produkten und Dienstleistungen des NORD/LB Konzerns. Insbesondere Firmenkunden und Institutionelle Kunden können zudem das internationale Netzwerk des NORD/LB Konzerns mit Niederlassungen in London, New York, Singapur und Shanghai nutzen.

„Die vollständige Fusion der BLB mit der NORD/LB ist ein erster wichtiger Schritt in unserem Transformationsprogramm One Bank, mit dem wir den gesamten NORD/LB Konzern auf eine neue Grundlage stellen“, sagte Thomas Bürkle, Vorstandsvorsitzender der NORD/LB. „Der Zusammenschluss von zwei so großen Banken ist immer eine Mammutaufgabe. Umso mehr freuen wir uns, dass wir die Fusion planmäßig zum 1. September vollziehen können. Dies ist uns auch deswegen gelungen, weil Führungskräfte und Belegschaften beider Häuser mit sehr viel Engagement mitgezogen haben.“

Wie angekündigt bleiben die bisherigen Standorte der BLB in Bremen und Oldenburg erhalten. Sie werden zukünftig von einem Regionalvorstand geführt. Diese Position wird ab dem 1. September von Christian Veit, dem bisherigen Vorstandsvorsitzendem der BLB, wahrgenommen. Veit wird gleichzeitig das Verbundgeschäft der NORD/LB mit den rund 80 Sparkassen in Norddeutschland leiten.

Vom Standort Bremen aus wird zukünftig auch das Firmenkundengeschäft der NORD/LB in Norddeutschland gesteuert. Bremen wird zudem konzernweites Kompetenzzentrum für das Private Banking-Geschäft der NORD/LB. Vom Standort Oldenburg aus wird außerdem das Geschäft mit Erneuerbaren Energien mit Schwerpunkt Wind Onshore in Deutschland geführt. Auch das Geschäft mit Firmenkunden aus der Ernährungs- und der Energiewirtschaft sowie mit Leasinggesellschaften und Sozialimmobilien bleibt in Oldenburg angesiedelt, während Kunden der Bauwirtschaft von Bremen aus betreut werden.

NORD/LB Norddeutsche Landesbank Hannover

Die NORD/LB Norddeutsche Landesbank gehört mit einer Bilanzsumme von 176 Mrd. EUR zu den führenden deutschen Geschäftsbanken. Zu den Kerngeschäftsfeldern zählen Strukturierte Finanzierungen im Energie- und Infrastruktursektor, die Schiffs- und Flugzeugfinanzierung, das Firmenkundengeschäft, die gewerbliche Immobilienfinanzierung, das Kapitalmarktgeschäft sowie Privat-und Geschäftskunden. Die Bank hat ihren Sitz in Hannover, Braunschweig und Magdeburg sowie Niederlassungen in Düsseldorf, Hamburg, München, Schwerin und Stuttgart. Außerhalb Deutschlands ist die NORD/LB mit einer Pfandbriefbank (NORD/LB Covered Bond Bank) in Luxemburg sowie mit Niederlassungen in London, New York, Singapur und Shanghai vertreten. www.nordlb.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Glänzende Entwicklung der Feri Strategiedepots uniVersa bietet Mehrwert für die Altersvorsorge

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Immer mehr Verbraucher setzen bei der Altersvorsorge auf fondsgebundene Lösungen. Wer seine Anlagefavoriten nicht mühsam selbst zusammensuchen...

Neue Online-Plattform für nachhaltige Investments

, Finanzen & Versicherungen, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Mit der neuen Online-Zeichnungsplattform fairzinsung.com bietet der Bonner Finanzdienstleister 7x7finanz GmbH jetzt die Möglichkeit, nachhaltig...

Sparkasse Bremen präsentiert sich solide und ertragsstark mit sehr gutem Jahresergebnis

, Finanzen & Versicherungen, Die Sparkasse Bremen AG

• Ergebnis gegenüber Vorjahr gesteigert • Eigenkapital weiter gestärkt • Führende Position im Privat- und Firmengeschäft behauptet • Wertpapier-Geschäft...

Disclaimer