Wirtschaftsminister Olaf Lies sucht nach Explosion Erdölförderstelle in Geeste auf

(lifePR) ( Hannover, )
Nach der Explosion an einem Ölbohrloch bei Geeste im Emsland will sich Wirtschaftsminister Olaf Lies heute Nachmittag vor Ort ein Bild von den Geschehnissen machen. Minister Olaf Lies wird gegen 16.00 Uhr in Geeste erwartet und wird auch für Presseanfragen zur Verfügung stehen.

Zu dem Unglück war es gestern Abend kurz nach 19 Uhr an der Erdölförderbohrung "Bramhar 10a" gekommen. Derzeit laufen die Ermittlungen zur Unfallursache. Auch Mitarbeiter des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) sind vor Ort, ebenso der Präsident des LBEG, Andreas Sikorski.

Bei der Explosion gestern Abend waren vier Arbeiter schwer verletzt worden.

Wirtschaftsminister Olaf Lies dankte vorab den Einsatzkräften für Ihren Einsatz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.