lifePR
Pressemitteilung BoxID: 376732 (Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)
  • Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
  • Friedrichswall 1
  • 30159 Hannover
  • https://www.mw.niedersachsen.de
  • Ansprechpartner
  • Anne Neumann
  • +49 (511) 120-5427

1. Spatenstich für den Radweg an der Landesstraße 161

Bode: "Mehr Sicherheit für die Radfahrer"

(lifePR) (Kettenburg, ) Mit dem symbolischen ersten Spatenstich hat Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode heute den Neubau des Radweges zwischen Kettenburg und Ebbingen im Zuge der L161 begonnen. "Auf dem neuen Radweg wird das Radfahren komfortabler und vor allem wesentlich sicherer als heute möglich sein. Und das bedeutet auch, dass hier endlich der Radweg- Lückenschluss zwischen Walsrode und Visselhövede erfolgt. Ich bin überzeugt: mit dem neuen Radweg werden wir in Sachen Verkehrssicherheit einen großen Schritt weiter kommen", erklärte der Minister.

Der künftige Radweg wird auf seiner gesamten Länge von rund fünf Kilometern eine komfortable Breite aufweisen. Zusätzlich werden zwei Radwegbrücken als Gewässerquerungen angelegt. Die Verkehrssicherheit noch weiter verbessern wird die Anlage eines Tropfens in der Einmündung der Kreisstraße 128. "In der niedersächsischen Verkehrspolitik hat der Radverkehr seit vielen Jahren seinen festen Platz. Das Fahrrad und die damit verbundenen Aktivitäten haben sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Das sehen wir auch an dem aus Niedersachsen nicht mehr wegzudenkenden Fahrradtourismus", betonte Bode.

Die L 161 stellt die Nord-Süd-Verbindung zwischen Visselhövede (Landkreis Rotenburg) und Walsrode (Landkreis Heidekreis) dar. Für die Ortschaften Kettenburg, Hilligensehl und Ebbingen bildet die L 161 den Anschluss an das überregionale Verkehrsnetz. Nördlich von Kettenburg sowie südlich von Ebbingen befindet sich westlich der L 161 bereits ein Radweg. Die vorgesehene Maßnahme stellt somit nicht nur einen Lückenschluss zwischen den Gemeinden Visselhövede und Walsrode dar sondern auch zwischen den Landkreisen Rotenburg (Wümme) und Heidekreis.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 965.000 Euro. 50% der Kosten trägt das Land Niedersachsen, die restlichen Kosten tragen die Stadt Visselhövede und die Stadt Walsrode anteilig nach der Streckenlänge. Voraussichtlich im Juni 2013 soll die vollständige Baumaßnahme abgeschlossen sein.