lifePR
Pressemitteilung BoxID: 377171 (Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)
  • Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Calenberger Straße 2
  • 30169 Hannover
  • http://www.ml.niedersachsen.de
  • Ansprechpartner
  • Stefan Fenner
  • +49 (511) 120-2137

Forstliche Umweltbildung im Aufwind

Der Wald als Lehrmeister für nachhaltige Entwicklung

(lifePR) (Hannover, ) Forstliche Umweltbildung wird in Niedersachsen groß geschrieben. Noch nie war der Wald als grünes Klassenzimmer und Stätte der Umweltbildung so gefragt wie heute. "Nachhaltig wirtschaften heißt, die Umwelt dauerhaft zu nutzen, ohne sie zu schädigen. Der Wald macht uns vor, wie das gelingen kann", betont Forstminister Gert Lindemann. "Deshalb lade ich alle Schulen und Kindergärten, aber auch Erwachsene ein, unser umfangreiches forstliches Bildungsangebot kennen zu lernen und zu nutzen."

In zehn niedersächsischen Waldpädagogikzentren können Schulkinder und Erwachsenengruppen den Wald in Tages- oder Mehrtagesveranstaltungen hautnah erleben und selbst Gutes für die Umwelt tun. Gruppenerlebnisse und Spaß kommen in den gut eingerichteten Häusern nicht zu kurz. Zahlreiche Schulen nehmen daher die maßgeschneiderten Angebote der Niedersächsischen Landesforsten in Anspruch.

"Kinder sind unsere Zukunft. Auch unsere Kleinsten wollen wir aktiv unterstützen und werden den Waldkindergärten Standorte im Landeswald ab sofort ganz kostenfrei zur Verfügung stellen", so der Minister. Von dieser Regelung profitieren über 50 solcher "Kindergärten ohne Dach und Wände" aus allen Landesteilen.

Niedersachsen hat die Fortbildung der pädagogischen Fachkräfte zielstrebig voran getrieben und in den letzten drei Jahren über 190 Waldpädagogik-Zertifikate ausgegeben. Damit ist der hohe bundesweite Standard landesweit sicher gestellt. Die Nachfrage an dieses Fortbildungsangebot der Niedersächsischen Landesforsten ist ungebrochen.

Die "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) will das weltweit anerkannte Nachhaltigkeitsprinzip vermitteln, das vor 300 Jahren in Deutschland entwickelt wurde.

Der ökologisch bewirtschaftete Landeswald ist auf Langfristigkeit programmiert. Er ist daher der ideale Lehrmeister für nachhaltige Entwicklung und zeigt Zusammenhänge im Naturkreislauf besonders anschaulich.