Niedersachsen startet Informationskampagne zur Vorsorge gegen Elementarschäden durch Naturereignisse infolge des Klimawandels

(lifePR) ( Hannover, )
Die Niedersächsische Landesregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung die vom Ministerium für Umwelt und Klimaschutz zusammen mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) geplante "Informationskampagne für eine eigenverantwortliche Vorsorge der Bürger gegen Elementarschäden durch Naturereignisse" zustimmend zur Kenntnis genommen.

Nach Auskunft des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) können sich heute bereits mehr als 98 Prozent der Bürger in Deutschland mit Standardprodukten gegen Elementarschäden versichern. Allerdings nutzen derzeit weniger als 10 Prozent der Niedersachen diese zusätzliche Versicherungsmöglichkeit.

Die Regierungskommission Klimaschutz hatte daher im Sommer 2010 dem Umweltministerium empfohlen, Niedersachsens Bürger über die Möglichkeit der Versicherung gegen Schäden durch Naturereignisse in Niedersachsen aufzuklären. Die jetzt beschlossene Informationskampagne soll Teil der Maßnahmen der "Niedersächsischen Klimafolgenanpassungsstrategie" sein, für die die Regierungskommission Klimaschutz der Landesregierung im Juli 2012 konkrete Empfehlungen überreichen wird.

"Die Kampagne soll das Bewusstsein der Menschen für die möglichen Folgen von klimawandelbedingten Naturereignissen und die daraus resultierenden Schäden sensibilisieren. Gleichzeitig wird gezielt darüber informiert, wie Elementarschäden versichert werden können", sagte Umweltminister Dr. Stefan Birkner. "Dies soll in Zusammenarbeit mit den kommunalen Spitzenverbänden und insbesondere zusammen mit der Versicherungswirtschaft geschehen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.