Dienstag, 16. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 377961

Niedersachsen erhält zur Sicherung des Nationalen Naturerbes weitere Flächen vom Bund

Hannover, (lifePR) - Die Niedersächsische Landesregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung beschlossen, weitere Flächen vom Bund anzunehmen, um das Nationale Naturerbe zu sichern.

Hintergrund ist: Bundesweit und damit auch in Niedersachsen sollen weitere Gebiete des Nationalen Naturerbes für den Naturschutz und die Erhaltung der biologischen Vielfalt nachhaltig gesichert und entwickelt werden. Ehemals militärisch genutzte Flächen von hohem naturschutzfachlichen Wert sollen nach dem Willen der Bundesregierung zur Sicherung des Nationalen Naturerbes den Bundesländern direkt übereignet oder über die Länder freien Trägern übergeben werden.

Konkret handelt es sich um eine Erweiterung der Fläche "Altenwalde" in der Stadt Cuxhaven (Ergänzung um ca. 230 Hektar) sowie um die Liegenschaften "Damme" im Landkreis Vechta (ca. 143 Hektar) und "Herzogsberge" im Landkreis Wolfenbüttel (ca. 113 Hektar).

Die Flächen dieser 2. Tranche werden der Gesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt zur Sicherung des Nationalen Naturerbes GmbH übereignet. Weiter soll die Liegenschaft "Osterode" im Landkreis Osterode (ca. 54 Hektar) an die Stiftung Kulturlandpflege sowie eine rund 280 Hektar große Fläche in Hildesheim an die Paul-Feindt-Stiftung aus Hildesheim übertragen werden.

Im März 2010 hatte die Landesregierung bereits in einer 1. Tranche rund 2.450 Hektar vom Bund angenommen. Den überwiegenden Teil der ehemals von der Bundeswehr genutzten Flächen - nämlich die Liegenschaften "Altenwalde" in Cuxhaven, "Borkum" im Landkreis Leer und "Elbwiesen" an der Unterelbe in den Landkreisen Stade und Cuxhaven mit einer Gesamtfläche von 2.060 Hektar - hatte damals die Deutsche Bundesstiftung Umwelt übernommen. Kleinere Flächen wie die Liegenschaften "Einbeck" und "Stadtoldendorf" gingen an die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe oder wurden - im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue - ins Eigentum des Landes überführt.

"Die Sicherung des Nationalen Naturerbes in Niedersachsen auf diesem Wege ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und der Sicherung der Schutzgebiete von europäischem Rang, das heißt von NATURA-2000-Gebieten", sagte Umweltminister Dr. Stefan Birkner.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Terminhinweis: Schauspieler Sigmar Solbach und Weltumseglerin Angelika Gebhard auf der boot Düsseldorf

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Am Sonntag, den 21. Januar stehen die beiden Vorsitzenden der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD), Schauspieler Sigmar Solbach und...

So wird das Dach zur Umweltzone

, Energie & Umwelt, Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin

Ursprünglich hatte das Dach nur eine Funktion zu erfüllen: den Regenschutz für die Bewohner und das Inventar zu gewährleisten. Mittlerweile ist...

Negative Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft alarmierend

, Energie & Umwelt, Kampagne Meine Landwirtschaft

Wenige Tage vor der „Wir haben es satt!“-Demonstration am 20. Januar zeichnen Bauern, Experten und Unternehmer ein fatales Bild der deutschen...

Disclaimer