lifePR
Pressemitteilung BoxID: 377310 (Niedersächsische Staatskanzlei)
  • Niedersächsische Staatskanzlei
  • Planckstr. 2
  • 30169 Hannover
  • https://www.niedersachsen.de
  • Ansprechpartner
  • Natascha Manski
  • +49 (511) 120-6924

Ministerpräsident David McAllister: "Im Jahr 2012 hatten wir in Niedersachsen die niedrigste Arbeitslosigkeit seit 20 Jahren"

(lifePR) (Hannover, ) Mit den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den Monat Dezember hat die Bundesagentur für Arbeit auch die Werte für das gesamte Jahr 2012 bekanntgegeben.

Dazu erklärte der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister:

"Im Jahr 2012 waren in Niedersachsen im Durchschnitt 264.533 Menschen arbeitslos gemeldet. Damit haben wir die niedrigste Arbeitslosigkeit seit 20 Jahren. Die Arbeitslosenquote im Jahr 2012 liegt in Niedersachsen bei 6,6 Prozent. Das ist besser als der deutsche Durchschnitt von 6,8 Prozent. Im Vergleich der Bundesländer liegt Niedersachsen auf Platz 5. Das ist einen Platz besser als ein Jahr zuvor."

Zu den aktuellen Zahlen für den Monat Dezember sagte der Ministerpräsident:

"Diesen Monat ist die Arbeitslosigkeit in Niedersachsen aufgrund des Winters auf 261.124 Personen angestiegen. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,4 Prozent. Das ist bundesweit der fünftbeste Wert. Unser Arbeitsmarkt bleibt damit weiterhin stabil."

Auch im Dezember gibt es in Niedersachsen elf Landkreise und die Stadt Wolfsburg, in denen die Arbeitslosenquote unter fünf Prozent liegt. Das ist fast eine Vollbeschäftigung.

Im Einzelnen sind dieses die Landkreise Emsland (3,7 Prozent), Osnabrück (3,7 Prozent), Vechta (3,8 Prozent), Osterholz (4,1 Prozent), Oldenburg (4,1 Prozent), Rotenburg (4,3 Prozent), Ammerland (4,4 Prozent), Diepholz (4,5 Prozent), Grafschaft Bentheim (4,5 Prozent), Harburg (4,7 Prozent), Gifhorn (4,9 Prozent) und die Stadt Wolfsburg (4,8 Prozent).

Der Ministerpräsident betonte:

"Die Menschen in Niedersachsen haben weiterhin gute Chancen auf einen Arbeitsplatz. Der Zuwachs bei den sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen beträgt zum aktuellen Stand (Oktober 2012) 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das ist besser als der bundesdeutsche Durchschnitt von 1,4 Prozent und bedeutet knapp 48.000 neue Beschäftigungsverhältnisse innerhalb eines Jahres. Der einzige Wirtschaftszweig mit einer rückläufigen Entwicklung ist die Zeitarbeit. Hier gab es einen Rückgang um 1,2 Prozent bzw. 1.081 auf 86.600. Bei Arbeitslosenquote, Beschäftigungsentwicklung und Wirtschaftswachstum ist Niedersachsen besser als der bundesdeutsche Durchschnitt. Wir wollen weiterhin daran arbeiten, diese erfolgreiche Entwicklung auch in Zukunft fortzusetzen".