Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 398751

Landesregierung will Förderung des Ausbaus von Breitbandnetzen erleichtern

Hannover, (lifePR) - Die Niedersächsische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am (heutigen) Dienstag eine Rahmenregelung für ein Hochgeschwindigkeitsbreitband-Förderprogramm auf den Weg gebracht. Beschlossen wurde zunächst die Freigabe zur Verbandsbeteiligung. Ziel der Landesregierung ist der Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen auch in bislang unterversorgten Gebieten - dies sind vor allem der ländliche Raum, aber auch die Vororte größerer Städte. Die Richtlinie soll einen allgemeinen, landesweiten Rechtsrahmen schaffen, um den Kommunen die Förderung der Breitbandversorgung erheblich zu erleichtern.

Bislang mussten Fördermaßnahmen einer Kommune durch die EU in jedem Einzelfall unter beihilferechtlichen Kriterien genehmigt werden. Ein landesweit gültiger Rechtsrahmen, der einmalig von der EU-Kommission genehmigt werden muss, soll diese Abläufe erheblich beschleunigen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Facebook führt neue Regeln ein

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Um die Privatsphäre aller Bürger zu schützen, hat die Europäische Union (EU) die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf den Weg gebracht, die...

Recht und Gesetz in Ihrem Garten

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

  Sind Gartenmöbel Hausrat? Gartenbesi­tzer geben oft nicht wenig Geld für Gartenmöbel aus, um im Sommer Gemütlichkeit und Behaglichkeit auch...

Jamaika: Arbeitgeberorganisation bezieht Stellung für Sabbathalter

, Verbraucher & Recht, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die evangelische Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Jamaika hat eine Stellungnahme des Präsidenten der privatwirtschaftlich­en Organisationen...

Disclaimer