Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 503625

niedermeier+ Marketing PR Events GmbH Großherzog-Friedrich-Str. 100 66111 Saarbrücken, Deutschland http://www.niedermeierplus.de/
Ansprechpartner:in Herr Marc Grewenig +49 681 96853814
Logo der Firma niedermeier+ Marketing PR Events GmbH
niedermeier+ Marketing PR Events GmbH

Erik Lesser und Tiril Eckhoff tragen sich beim 10. ODLO City-Biathlon in die Siegerlisten ein

Püttlingen feiert das Jubiläum des ODLO City-Biathlons / Rang drei bei den Herren für Arnd Peiffer, Simon Schempp wird Vierter / Franziska Hildebrand kommt bei den Damen auf den zweiten Platz / Youngster Teamchallenge sichert sich Belgien

(lifePR) (Püttlingen, )
Obwohl Sommer, war die Innenstadt von Püttlingen heute wieder ganz in den Händen der Skijäger. Der ODLO City-Biathlon feierte seinen zehnten Geburtstag - und alle kamen zum Gratulieren ins Saarland. Olympiasieger, Weltmeister sowie Weltcup-Gewinner gaben bei diesem Spektakel auf Skirollern wieder fern von Bergwelt und Minus- Temperaturen einen ersten Vorgeschmack auf die anstehende Biathlon-Saison. Rund 10.000 Schlachtenbummler säumten den Straßenrand oder verfolgten die Rennen auf der Tribüne. Und sie sahen, wie sich Erik Lesser bei den Herren und die Norwegerin Tiril Eckhoff bei den Damen erstmals in die Siegerliste eintrugen.

Der Oberhofer setzte sich auf dem 1,6 Kilometer langen Rundkurs und am 50-Meter Schießstand auf dem Püttlinger Burgplatz gegen das mit Champions gespickte Teilnehmerfeld durch. Lesser war als 16-jähriger C-Kader-Athlet schon bei der Premiere in Püttlingen dabei. Und 2008 und 2009 ging er im Nachwuchsrennen an den Start. Heute gelang ihm im Regen-Rennen mit 26.9 Sekunden Vorsprung ein ungefährdeter Sieg. "Die Stimmung ist hier immer großartig. Wenn die Zuschauer nur 15 Meter hinter dem Schießstand stehen, ist das ein ganz anderes Gefühl, als in einem großen Stadion. Nur hatte ich das Rennen nicht mehr so hart in Erinnerung. Die Beine sind jetzt schon ganz schön schwer. Aber ich sehr zufrieden", sagt der zweifache Silber-Medaillengewinner von Sotschi. Die DSV-Vertreter lieferten insgesamt tolle Ergebnisse ab. Auf Platz drei landete Arnd Peiffer, Simon Schempp wurde Vierter. "Bei Regen ist es hier immer sehr schwierig, weil das Kopfsteinpflaster sehr rutschig wird. Aber trotz des Wetters, war es eine gelungene Veranstaltung. Denn Spaß macht es hier sowieso immer. Die Zuschauer sind wetterfest und lassen sich nicht beirren", sagte Peiffer, für den es schon sein fünfter Start war.

Unterbrochen wurde die schwarz-rot-goldene Phalanx nur von einem Ex-Kollegen. Die Länderfarben bleiben gleich, nur die Anordnung ändert sich. Auf Rang zwei kam der nun für den belgischen Verband startende Michael Rösch. Silber, Silber und Bronze - gleich drei Medaillen brachte der Tscheche Ondřej Moravec aus Sotschi mit nach Hause. Im Saarland wurde der 29-Jährige bei seiner Uraufführung Fünfter. Anton Shipulin konnte die Qualifikation vor Dominik Landertinger und Schempp für sich entscheiden. Heute blieb für den Olympiasieger aus Russland nur der sechste Rang. Dahinter reihte sich Johannes Thingnes Bø aus Norwegen ein. Bei seinem Püttlingen-Debüt musste der 21-Jährige gleich dreimal für zehn Sekunden in die "Penalty-Box" und elf Mal nachladen. Dominik Landertinger gewann in Sotschi Silber und Bronze und belegte den vierten Platz im Gesamt-Weltcup - doch für ihn war heute nur die rote Laterne drin. Mit 1:37.4 Minuten Rückstand kam der Österreicher ins Ziel.

Bei den Frauen stand am Ende die 24-jährige Tiril Eckhoff ganz oben auf dem Siegerpodest. Zwischendurch öffnete der Himmel ausgiebig seine Schleusen, das machte den Asphalt klitschig und die Athleten mussten auf der Strecke mit größter Vorsicht agieren. Doch das schien kein Grund, auf faszinierende Duelle mit spannenden Überholmanövern zu verzichten. Mit einem Affenzahn bretterten die Weltklasse-Athleten durch die Köllertalstadt. Doch das wurde sowohl Tiril Eckhoff als auch Franziska Hildebrand zum Verhängnis. Nach einem fehlerfreien letzten Schießen führte die Deutsche, doch sie blieb in einer Rechtskurve mit dem Stock im Asphalt hängen - und stürzte. Eckhoff war direkt dahinter und fiel über sie. Beide rappelten sich auf, doch Hildebrand war ohne Stock. Die 27-Jährige musste zuerst mit nur einem weiterlaufen, was ihr den Sieg kostete. Elf Sekunden Rückstand waren es am Ende auf die Norwegerin. Außer den aufgeschürften Knien blieben aber keine Blessuren zurück. "Trotz dieses Sturzes war es ein schönes Rennen. Vorne in der Stadt stehen so viele Leute am Zaun, die rufen und pushen einem so richtig über die Strecke. Es ist toll, wie das Publikum hier mitgeht. Und es macht einfach Spaß, sich auch mal außerhalb des Winters mit den Mädels zu treffen. Es ist hier der erste richtige Wettkampf der neuen Saison. Da kommt schon ein Konkurrenz-Knistern auf", sagte Hildebrand nach dem Rennen.

Als Tagesdritte kam die Vorjahressiegerin Teja Gregorin aus Slowenien ins Ziel. In der Qualifikation noch weit abgeschlagen, fehlten in der Endabrechnung 14 Sekunden auf die Siegerin. Bei ihrer Premiere in Püttlingen belegte Dorothea Wierer aus Italien den vierten Rang. Die 24-Jährige hatte 16.2 Sekunden Verzug auf Eckhoff. Valentyna Semerenko konnte bei ihrem ersten Auftritt in Püttlingen vor der späteren Titelträgerin die Qualifikation für sich entscheiden. Auch im Finale war die Ukrainerin schnell unterwegs, doch am Schießstand gab es dann einige Fahrkarten. Zweimal musste die 28-Jährige in die "Penalty- Box". Im Tableau landete die Olympiasiegerin dann auf Platz fünf. Hinter ihr überquerte die Schweizerin Selina Gasparin die Ziellinie. Ihr Rückstand auf die Siegerin betrug 1:15.0 Minuten. Die Tschechin Gabriela Soukalová drehte heute zum zweiten Mal ihre Runden durch Püttlinger. Die Viertplazierte im Gesamt-Weltcup landete vor Franziska Preuß - der zweiten deutschen Starterin. "Beim ersten Mal war es noch eine verrückte Idee, beim zweiten Mal schon eine vielfach beachtete Fortsetzung und jetzt konnten wir die zehnte Auflage feiern - das ist grandios. Wir haben heute wieder Spitzensport vom Feinsten erleben dürfen, den die Zuschauer mit einer tollen Stimmung und Unterstützung würdigten", sagte Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher.

Zwischen dem Finale der Damen und der Herren wurde in diesem Jahr wieder die Youngster Team-challenge ausgetragen. Bei diesem Wettbewerb traten sieben Mixed-Teams gegeneinander an. Hier liefen schon Erik Lesser, Tarjei Bø oder Martin Fourcade mit. Die Kader-Athleten sind zwar noch unerfahren, doch viele haben bereits Edelmetall bei Jugendoder Junioren-Weltmeisterschaften gewonnen. Den Siegerpokal hob am Ende das belgische Duo Tom Lahaye-Goffart und Julie Chenevoy in die Höhe. Dahinter folgten Maikol Demetz und Lisa Vittozzi aus Italien sowie das französische Gespann Aristide Bègue und Estelle Mougel. Lisa Vittozzi gilt in Italien als eines der größten Nachwuchstalente, sie gewann bereits zweimal Gold und zweimal Silber bei der Junioren-WM. Vierte wurden Klaus Leitinger und die schon im Weltcup gestartete Lisa Theresa Hauser aus Österreich, dahinter reihte sich der Norweger Jarle Midthjell Gjørven und Tamara Steiner aus Österreich ein. Auf die letzten beiden Plätze wurden die deutschen Vertreter verwiesen. Johannes Gattermann und Isabell Bednarz landeten auf dem sechsten, Christian Heß und Ann-Tina Weippert vom Biathlon Team Saarland e.V. auf dem siebten Rang.

Auf der trotz der vereinzelten Regenschauern sehr gut gefüllten Tribüne und entlang der Strecke feuerte ein leidenschaftliches Publikum die Athleten aller Nationalitäten unerbittlich an. Kuhglocken, Vuvuzelas, Trompeten, Ratschen, Klatschstangen ... alles was Lärm machte, war im Einsatz. Und da war sie wieder: Diese unvergleichliche Atmosphäre, die dem hervorragenden Ruf des ODLO City-Biathlons im 19.000 Einwohner Städtchen abermals alle Ehre machte. "Neben dem Zuschauerinteresse sind wir auch auf die mediale Aufmerksamkeit stolz, die unser sommerlicher Wettbewerb genießt. Aus Püttlingen berichten zahlreiche Print-, Online-, und Fachmedien sowie Rundfunkanstalten. Besonders ist uns die Zusammenarbeit mit dem ZDF ans Herz gewachsen. Bereits zum achten Mal in Folge berichtete der Mainzer Fernsehsender wieder eineinhalb Stunden live aus der Köllertalstadt", erklärte Ralf Niedermeier, der Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur niedermeier+Marketing PR Events GmbH.

Weitere Infos zum ODLO City-Biathlon finden sich auf www.city-biathlon.com oder auf der Facebook-Fanpage.

niedermeier+ Marketing PR Events GmbH

Der ODLO City-Biathlon wird unterstützt von: ODLO, ISUZU, energis, Erdinger alkoholfrei, saarVV, scherer Büroelektronik, Ricoh, Elektro Meyer, Tourismus Zentrale Saarland, Bitburger, Sparkasse Saarbrücken, Saarland Versicherungen. Medienpartner: ZDF, Wochenspiegel. Partner: Deutscher Skiverband, Ministerium für Inneres und Sport, Stadt Püttlingen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.