Freitag, 20. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 337758

Viel Kies für die Wandse

NABU Hamburg lädt zum Gewässernachbarschaftstag an der Wandse ein

Hamburg, (lifePR) - Der NABU Hamburg veranstaltet am Samstag, 18. August 2012 in Kooperation mit dem Bezirksamt Wandsbek einen Gewässernachbarschaftstag am Stadtbach Wandse. Gemeinsam mit freiwilligen Helferinnen und Helfer werden die NABU-Aktiven Kies und Geröll in die Wandse einbauen, um diese wieder naturnah zu entwickeln. Dadurch wird der Stadtbach zu einem attraktiveren Lebensraum für seine tierischen Bewohner. Anwohner und interessierte Bürger sind herzlich dazu eingeladen, mitzuhelfen und sich vor Ort zu informieren.

"Schritt für Schritt kommen wir voran", schaut NABU-Bachpate Sebastian Janiszewski auf die Aktionen in den letzten zwei Jahren zurück. "Mit den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern bauen Kies und Holz in die Wandse ein und schaffen damit Lebensraum für Fische und Kleintiere. Es ist toll zu sehen, wie das Wasser stellenweise wieder schneller strömt und wie sich vielfältige Strukturen im Bach bilden!" Die Bachbewohner wiederum sind auf Strukturvielfalt angewiesen. In strukturreichen Gewässern mit Vertiefungen, Holz, Kies und naturnahem Pflanzenbewuchs in und am Bach finden viel mehr Arten einen Lebensraum als in degradierten Stadtbächen. "Prima ist, dass wir mit einfachen Mitteln schon viel erreichen können", ist Bachpate Janiszewski begeistert. Das Material stellt das Fachamt Management des öffentlichen Raumes des Bezirksamtes Wandsbek.

Bis in die 1970er Jahre hat Hamburg viele seiner Gewässer als Abflussrinnen ausgebaut, die Natur spielte dabei nur eine untergeordnete Rolle. Mit einfachen Mitteln lässt sich aber mehr Natur in Hamburgs Bäche bringen. Der NABU veranstaltet deshalb in diesem Jahr insgesamt 14 Gewässernachbarschaftstage im gesamten Hamburger Stadtgebiet, um Hamburgs Bäche wieder naturnah und lebendig zu gestalten. Der Gewässerschutz des NABU Hamburg wird gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und die Georg & Jürgen Rickertsen Stiftung.

Eine Anmeldung für den Gewässernachbarschaftstag an der Wandse ist bis zum 16. August 2012, 15 Uhr unbedingt erforderlich. Dabei werden der genaue Treffpunkt und weitere Hinweise bekannt gegeben. Kontakt: Eike Schilling, NABU Hamburg, Tel.: 040/697089-13, Schilling@NABU-Hamburg.de. Feste Kleidung und Regenschutz sind mitzubringen. Für Wathosen, Arbeitshandschuhe und Werkzeuge sowie ein gemeinsames einfaches Mittagessen sorgt der NABU. Eine Übersicht über alle Einsätze gibt es unter www.NABU-Hamburg.de/wasser in der Rubrik "Termine".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Restlos preisverdächtig: Auszeichnung für Engagement gegen Lebensmittelabfall

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Im Einsatz gegen Lebensmittelverschwe­ndung hat Bundesministerin Julia Klöckner heute verschiedene Projekte, die es sich zur Aufgabe gemacht...

Psssst! - Natur im Wochenbett

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Unsere Natur wird jedes Frühjahr zur Kinderstube. Von Ende April bis Anfang Juni erreichen die Brut- und Setzzeiten in Feld und Wald  ihren Höhepunkt....

AkoTec sichert sich neuen Zukunftsmarkt

, Energie & Umwelt, AkoTec Produktionsgesellschaft mbH

Der Bundestag hat im September 2016 den Beitritt Deutschlands zum Klimaschutzabkommen von Paris einstimmig beschlossen. Damit sind aktuell neue...

Disclaimer