Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 492683

Mitmach-Aktion im Stadtpark

NABU sucht freiwillige HelferInnen für StadtNatur-Aktionstage am 21. Juni / Entfernung von Neophyten

Hamburg-Borgfelde, (lifePR) - Am 21. Juni 2014 veranstaltet der NABU Hamburg zusammen mit dem Bezirksamt Hamburg-Nord und dem Stadtpark Verein jeweils ab 10 Uhr einen Aktionstag im Rahmen seiner Kampagne "Aktiv für Hamburgs StadtNatur". Im Stadtpark werden dabei standortfremde Pflanzen entfernt, die sich massenhaft ausbreiten und die heimische Vegetation verdrängen. Durch das unkontrollierte Wachsen dieser sogenannten "invasiven Neophyten" gehen wichtige Lebensräume und Nahrungsquellen für Tiere verloren. Interessierte BürgerInnen sind herzlich zum Mithelfen eingeladen.

StadtNatur-Experte Andreas Lampe vom NABU Hamburg erklärt den Hintergrund der Aktion genauer: "Invasive Neophyten machen den einheimischen Gewächsen durch ihre großflächige Ausbreitung zu schaffen. Diese Pflanzen wurden meist vom Mensch aus anderen Teilen der Welt in die heimische Natur eingebracht und verdrängen hier die ursprüngliche Vegetation. Einige sind besonders widerstandsfähig und dominieren ganze Flächen." So sind im Stadtpark an vielen Stellen etwa Monokulturen aus eingeschleppten Spiersträuchern zu finden, die kein Licht mehr für andere Pflanzen durchlassen und selbst kaum Nahrung für heimische Tiere bieten. Zu den problematischen Neophyten gehört auch das Drüsige Springkraut.

Mit dem Entfernen dieser Neophyten an den beiden Aktionstagen wollen der NABU, das Bezirksamt Hamburg-Nord und der Stadtparkverein mehr Freiräume im Stadtpark schaffen, in denen sich die ursprüngliche Vegetation entwickeln kann. "Durch das buntere Pflanzenangebot steigt auch die Zahl der Insekten, wovon wiederum Vögel, Amphibien und Fledermäuse profitieren", so NABU-Referent Lampe.

Interessierte BürgerInnen sind herzlich eingeladen, bei diesem Vorhaben mitzuhelfen. Der Einsatz findet von 10 bis etwa 15 Uhr statt. Material, Werkzeug sowie einen kleinen Imbiss stellt der NABU Hamburg für alle Helfer bereit. Lediglich feste Kleidung und Regenschutz sind mitzubringen. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bis 19.6. für den Aktionstag an. Dabei werden der genaue Treffpunkt und weitere Hinweise bekannt gegeben. Kontakt: Andreas Lampe, NABU Hamburg, Tel.: 040/697089-26, E-Mail: StadtNaturAktiv@NABU-Hamburg.de

+++ AKTIV FÜR HAMBURGS STADTNATUR +++ AKTIV FÜR HAMBURGS STADTNATUR +++

Der Schutz von Pflanzen und Tieren darf nicht an den Grenzen von Schutzgebieten enden. Unter dem Motto "Aktiv für Hamburgs StadtNatur" macht sich der NABU Hamburg stark für die vielfältigen Lebensräume der Stadt.

Der Eisvogel jagt an renaturierten Bächen, Fledermäuse bewohnen alte Bunker, Spechte finden Nahrung in abgestorbenen Bäumen, Spatzen und Mauersegler bauen Nester an Wohn- und Industriegebäude. Verkehrsinseln werden zu Schmetterlingswiesen, Gartenteiche zu Amphibienbiotopen. Ein grünes Netz entsteht.

Werden Sie aktiv für Hamburgs StadtNatur. Gartenbesitzer, Kleingärtner, Hausbesitzer, Unternehmen und Bezirke - alle können mitmachen. Weitere Infos finden Sie unter www.NABU-Hamburg.de/stadtnatur und www.facebook.com/nabu.hamburg

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Brandschutz-taugliche Holzbaukonstruktionen schnell und einfach finden

, Energie & Umwelt, INTHERMO GmbH

„Statt einzelner Produkte gibt es bei INTHERMO Komplett-Lösungen für Fassaden, die dem Anwender sicher mehr Erfolg bringen“, versprach INTHERMO-Geschäftsführer...

Fassadendämmung mit Sicherheit

, Energie & Umwelt, Dachdecker-Innung Hamburg

Geradezu ins Gedächtnis eingebrannt haben sich die Bilder von Hausbränden, bei denen das Feuer an der Wand hochgekrochen ist. Die Wärmedämmung...

Studie: 81 Prozent der Deutschen sehen beim Strompreis rot

, Energie & Umwelt, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Die Strompreise in Deutschland sind nach Meinung von 81 Prozent der Bundesbürger zu hoch. Insbesondere die staatliche Abgabenlast auf Strom sieht...

Disclaimer