Ausstellung im Duvenstedter BrookHus: "Flora und Fauna in Hamburg und Umgebung"

Fotogruppe des NABU Hamburg zeigt ihre Motive vom 20.6.-25.7. / Besuch während der Öffnungszeiten donnerstags, freitags und sonntags ohne Anmeldung und Test möglich

(lifePR) ( Hamburg-Borgfelde, )
Seit 2014 ist die ehrenamtliche Fotogruppe des NABU Hamburg aktiv und dokumentiert neben der Arbeit des NABU vor allem die Tier- und Pflanzenwelt aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln. Eine Auswahl ihrer Bilder präsentieren die insgesamt 27 Mitglieder nun vom 20. Juni bis zum 25. Juli im Duvenstedter BrookHus. Zur Eröffnung am Sonntag, 20.6. stehen einzelne Mitglieder der Fotogruppe gern für Fragen zur Verfügung. Unter dem Motto „Flora und Fauna in Hamburg und Umgebung“ wird ein Querschnitt ihrer Naturfotografien zu sehen sein.

Fotografisch eingefangen wurden u.a. Vögel, Insekten, Pflanzen, Pilze und zahlreiche weitere Motive aus Flora und Fauna, die allesamt in Hamburg und Umgebung aufgenommen wurden. Neben den gerahmten Fotos zeigen die Mitglieder der Fotogruppe ihre Portfolios auch in einem ausgelegten Buch und stellen sich dort vor. Zudem können die Besucher*innen auf einem Monitor Diashows zu NABU-Aktionen wie „Vollhöfner Wald muss bleiben!“ und „Stoppt die A26 Ost!“ betrachten, die die Fotogruppe dokumentiert hat. Hier werden vor allem Pflanzen und Tieren gezeigt, deren Lebensräume durch die geplanten Baumaßnahmen bedroht sind. Einen weiteren Schwerpunkt zum Thema „Natur in der Stadt“ präsentieren die Fotograf*innen ebenfalls per Diashow.

„Wir sind sehr froh, dass Besucher*innen das BrookHus endlich wieder erkunden können und nun auch wieder Ausstellungen möglich sind. Besonders gespannt sind wir auf die Motive unserer ehrenamtlichen Fotogruppe, die die Hamburger Natur mitsamt ihren Veränderungen seit Jahren mit viel Engagement in Bildern festhält“, freut sich Dr. Stefanie Zimmer, NABU-Referentin für Umweltbildung und Leiterin des BrookHus, auf die bevorstehende Ausstellung. 

Die Fotogruppe ist im November 2014 gegründet worden und hat zurzeit 27 Mitglieder. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, die Naturschutzarbeit und Ziele des NABU Hamburg fotografisch umzusetzen bzw. zu dokumentieren. Dazu gehören das Erhalten, Schaffen und Verbessern von Lebensgrundlagen für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt sowie die Durchführung von Artenschutzmaßnahmen für gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Wer Lust bekommt, selbst einmal bei der Gruppe reinzuschnuppern und aktiv werden möchte, ist herzlich eingeladen. Mehr Infos unter: www.NABU-Hamburg.de/fotogruppe

Die Ausstellung findet vom 20.6.-25.7. im Duvenstedter BrookHus statt und kann während der Öffnungszeiten besichtigt werden. Diese sind bis auf Weiteres Donnerstag und Freitag von 13:30-17 Uhr sowie Sonntag von 11-17 Uhr.

Aktuelle Corona-Regeln im BrookHus: Gemäß der behördlichen Auflagen dürfen Personen mit akuten Atemwegserkrankungen das BrookHus nicht betreten. Alle Besucher*innen müssen ihre Kontaktdaten über die Luca-App (oder schriftlich) hinterlegen. Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung ist in allen Räumlichkeiten Pflicht. Die Anzahl der Besucher*innen wird begrenzt. Ein Einbahnstraßenpfad gewährleistet, dass die Sicherheitsabstände von mindestens 1,5 Meter eingehalten werden können. Desinfektionsspender sind in ausreichender Menge vorhanden. Eine Testpflicht besteht derzeit nicht. Alle Informationen: www.NABU-Hamburg.de/brookhus
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.