Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 426692

School is out

Engagement beim NABU Berlin für Kurzentschlossene

Berlin, (lifePR) - Die Schule ist endgültig zu Ende, das letzte Abschlusszeugnis ist verteilt... und dann? Der NABU Berlin bietet ab September 2013 wieder im Rahmen seines Freiwilligendienstes und dem freiwilligen ökologischen Jahr die Möglichkeit sich für den Natur- und Artenschutz zu engagieren und somit auch Orientierung für die weitere berufliche Laufbahn zu bekommen.

Interessierte Allrounder gesucht

Wer etwas Interesse für die Natur mitbringt, ist beim NABU Berlin während der Zeit des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) oder des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) gut aufgehoben. Man lernt die verschiedenen Projekte des Naturschutzverbandes kennen, hilft bei der Pflege von Schutzgebietsflächen, organisiert gemeinsam mit den Projektleitern Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche im Grünen oder hilft in der Landesgeschäftsstelle bei der Organisation von Veranstaltungen und übernimmt immer mal wieder die telefonische Bürgerberatung. So vielfältig der NABU Berlin ist, so bunt sind auch die Aufgaben, die den jungen Freiwilligen eröffnet werden.

Derzeit hat der NABU Berlin eine Stelle für den Bundesfreiwilligendienst in Berlin und eine FÖJ-Stelle im NABU-Naturschutzzentrum Storchenschmiede in Linum zu vergeben. Interessenten sollten sich kurzfristig melden, um in diesem Jahr noch berücksichtigt werden zu können.

Arbeit ist nicht alles

Doch natürlich gibt es nicht nur Arbeit mit und für den Naturschutz. Beide Freiwilligen-Programme bieten ein umfangreiches Fortbildungsangebot, welches gemeinsam mit Gleichaltrigen und Gleichgesonnen besucht werden kann. Die Kombination aus dem Einstieg in eine Organisation bei gleichzeitig ergänzendem Programm hat schon vielen Teilnehmern berufsmäßig auf die Sprünge geholfen. "Manche haben sich für ein Studium entschieden, welches im Bereich Biologie, Landschaftsplanung oder Ökologie angesiedelt war und andere haben durch ihren Einsatz während der Ferienfreizeiten gemerkt, dass die Ausbildung zum Lehrer das Richtige für sie war", erläutert Anja Sorges, Geschäftsführerin vom NABU Berlin die Erfolgsgeschichten der letzten Jahre. "Es lohnt sich immer, sich vor der weiteren beruflichen Ausbildung die Zeit zu nehmen, um auszutesten, was zu einem passt."

Außer Spesen...?

Natürlich ist man während dieser Zeit versicherungsmäßig über den NABU Berlin abgesichert. Darüber hinaus gibt es ein monatliches Taschengeld und der Verband beteiligt sich an den Reisekosten zu den verschiedenen, deutschlandweit verteilten Veranstaltungsorten während des Fortbildungsprogramms.

Wer Interesse hat ab September 2013 ein Jahr lang für den NABU Berlin oder das Naturschutzzentrum in Linum aktiv zu sein, wendet sich mit seinen Bewerbungsunterlagen inkl. Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnis für ein Engagement in Berlin an lvberlin@nabu-berlin.de und für ein Engagement in Linum an storchenschmiede@nabu-berlin.de. Bewerbungsfrist ist der 31. Juli 2013.

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst finden sich unter http://www.freiwillige-im-naturschutz.de/
Weitere Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr in Linum finden sich unter http://konzeptkontor.net/dotnetnuke/Freiwilligendienste/Freiwilligendienste/FOEJ.aspx
Alles über den NABU Berlin findet sich unter http://www.nabu-berlin.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Ingo & Gerdchen - Die Neuen im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Gestatten, das sind Ingo und Gerdchen – die Neuen im Güstrower Wildpark-MV. Mittlerweile sind die Schleiereulen ein Vierteljahr alt, haben sich...

Disclaimer