lifePR
Pressemitteilung BoxID: 307310 (Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.)
  • Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.
  • Charitéstraße 3
  • 10117 Berlin
  • https://www.nabu.de
  • Ansprechpartner
  • Bernd Quellmalz
  • +49 (40) 697089-12

Jetzt bewerben für Hanse-Umweltpreis 2012

NABU und Dagmar Berghoff rufen zur Teilnahme auf / Projekte im Natur- und Klimaschutz gesucht / 6.000 Euro zu gewinnen / Online-Teilnahme möglich

(lifePR) (Berlin, ) Der NABU Hamburg und Dagmar Berghoff rufen Hamburgs Bürgerinnen und Bürger auf, sich bis 30. September 2012 für den Hanse-Umweltpreis zu bewerben. Das Preisgeld beträgt insgesamt 6.000,- Euro. Bewerben kann sich, wer im Natur- und/oder Klimaschutz in der Hansestadt aktiv ist und ein Projekt bereits begonnen oder beendet hat. Die Teilnahme ist online unter www.NABU-Hamburg.de/hanseumweltpreis möglich. Der Preis wird von der Firma Globetrotter Ausrüstung gestiftet.

„In Hamburg setzen sich viele Menschen mit sinnvollen Projekten und privaten Initiativen für Natur und Umwelt ein und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Lebensqualität in unserer Stadt“, sagt Alexander Porschke, Vorsitzender des NABU Hamburg. „Mit ihren Projekten können sich aktive Hamburgerinnen und Hamburger jetzt für den Hanse-Umweltpreis bewerben und mit etwas Glück insgesamt 6.000,- Euro gewinnen.“

Jedes Projekt, das zum Klima- und Naturschutz beiträgt, hat Aussicht auf die Auszeichnung: Von der Betreuung eines wertvollen Gebietes über Energiespar-Projekte bis hin zur naturnahen Gartengestaltung. „Wir suchen das beste und nachhaltigste Engagement für Hamburg“, sagt Schirmherrin Dagmar Berghoff. „Der Hanse-Umweltpreis soll Anerkennung und gleichzeitig Motivation sein, sich für Klimaschutz und Naturschutz einzusetzen. Dabei kann jede Initiative einen Beitrag leisten, dass Hamburg auch in Zukunft eine lebenswerte Stadt bleibt.“

Der Hanse-Umweltpreis richtet sich an private, ehrenamtliche Initiativen und Projekte von Einzelpersonen, Gruppen, Schulklassen, Organisationen, Institutionen und Vereinen. Der Gewinner erhält 3.000,- Euro Preisgeld für sein Umweltprojekt sowie eine Bronzeskulptur mit einem auffliegenden Storch von dem Künstler Axel Richter, hergestellt von der Bildgießerei Wittkamp. An den 2. Platz gehen 2.000,- Euro, an den dritten 1.000,- Euro. Die Preisverleihung mit Dagmar Berghoff wird im kommenden November stattfinden.