Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681701

Rechtzeitig zum Beginn der kalten Jahreszeit: NABU stockt Info-Paket "Winterfütterung" auf/Nun auch Infos zu Eichhörnchen und Fütterung am Balkon dabei

Oldenburg, (lifePR) - Der Winter steht vor der Tür, in manchen Landesteilen zuckert bereits erster Schnee die Mittel- und Hochgebirge Deutschlands. Und: "Die Winterfütterung der Vögel erlebt allenthalben zwischen Niebüll und Mittenwald eine Renaissance", freut sich Rüdiger Wohlers, NABU-Geschäftsführer im Oldenburger Land. "Winterfütterung hilft vielen Gefiederten in schwieriger Jahreszeit und zunehmend ausgeräumter Landschaft - und sie ist ein guter Weg, sich Artenkenntnis anzueignen, gerade auch für Kinder! Zudem finden immobile ältere Menschen darüber auch Zugang zu Natur! Denn es ist spannend, zu sehen, welche Arten an die Futterstelle kommen, ob sich genau so viele Blau- und Kohlmeisen dort einstellen wie Kleiber, Buntspecht, Grünfink, Schwanzmeise, Dompfaff und viele andere, vielleicht sogar nordische Gäste wie Seidenschwänze ...", sagt Wohlers.

Grund genug für den NABU, sein stark nachgefragtes Info-Paket "Winterfütterung" nun aufzustocken - für alle "Winterfütterungspraktiker" und solche, die es noch werden wollen: Es umfasst eine 30-seitige Bauplansammlung für Futtergeräte (falls jemand solche basteln möchte), die Farbbroschüre des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern (LBV) zur Winterfütterung voller praktischer Tipps sowie - das ist neu - LBV-Merkblätter zur Vogelfütterung am Balkon und zu Eichhörnchen!

"Übrigens: Auch Schulen, Betriebe, Vereine und Altenheime können Futterstellen einrichten", sagt Rüdiger Wohlers, "dabei sollten natürlich einige Regeln beachtet werden. Wenn dies jedoch richtig geschieht - gerade im Hof oder Garten von Altenheimen - können sich viele Menschen an den gefiederten Gästen erfreuen!, bekräftigt der NABU-Geschäftsführer.

Das Info-Paket kann gegen Einsendung von 5 Euro angefordert werden beim NABU, Stichwort Winterfütterung, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Abbildung(en) zur freien Verwendung bei Bezug auf diesen Pressetext (wenn im Dateinamen ein Bildautor angegeben ist, bitte auf die Autorenschaft hinweisen):

www.nabu-oldenburg.de/abbildungen/futterplatz.jpg

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Ingo & Gerdchen - Die Neuen im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Gestatten, das sind Ingo und Gerdchen – die Neuen im Güstrower Wildpark-MV. Mittlerweile sind die Schleiereulen ein Vierteljahr alt, haben sich...

Disclaimer