Spende mit Tradition: Anstelle von Geschenken unterstützt die HSE Vereine und Initiativen im Landkreis Darmstadt-Dieburg

(lifePR) ( Landkreis Darmstadt-Dieburg, )
Diese Spende hat bei der HSE Tradition: Seit vielen Jahren verzichtet das Darmstädter Unternehmen auf Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner und unterstützt mit insgesamt 18.000 Euro am Jahresanfang lieber gemeinnützige Einrichtungen in den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Offenbach, Groß-Gerau, Bergstraße, Odenwald und in der Stadt Darmstadt.

Den Spendenanteil von 3.000 Euro für den Landkreis Darmstadt-Dieburg überreichte HSE-Vorstand Andreas Niedermaier im Beisein von Landrat Klaus Peter Schellhaas am Dienstag (15.) im Landratsamt in Darmstadt-Kranichstein an drei soziale Einrichtungen. 1.000 Euro bekommt in diesem Jahr der Psychiatrische Notdienst Darmstadt, der eine Anlaufstelle für Menschen in psychischen Krisensituationen ist. Ebenfalls 1.000 Euro gehen an den Ökumenischen Hospizverein Groß-Umstadt. Dieser bietet Hilfe und Unterstützung für Sterbende und deren Angehörige. 1.000 Euro gehen auch an die Dieburger Tafel. Diese verteilt vergünstigte Lebensmittel an Menschen, die nicht viel Geld zur Verfügung haben.

"Wir freuen uns sehr über die Weihnachtsspende der HSE. Sie trägt seit vielen Jahren dazu bei, wichtige Einrichtungen in unserem Landkreis zu unterstützen", bedankte sich Landrat Schellhaas im Namen der Spendenempfänger. "Der HSE ist es ein Anliegen, das soziale Miteinander der Menschen in der Region und bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Damit zeigen wir die Verbundenheit der HSE mit der Region", sagte HSE-Vorstand Andreas Niedermaier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.