Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 317055

Wenn die Wasserfedern blühen...

Zu Pfingsten hinaus in den Müritz-Nationalpark

Hohenzieritz, (lifePR) - Wer kann, nutzt die freien Tage zu Pfingsten und das schöne Wetter auch, um die Natur zu genießen. Dazu gibt es einen Experten-Tipp von Biologin Kerstin Schäfer aus dem Nationalparkamt Müritz: "Es blühen gerade die Wasserfedern und das Wollgras in den Mooren. Wer also zu Pfingsten diese Moorpflanzen sehen will, der sollte die Moorstege aufsuchen wie zum Beispiel an den Wienpietschseen bei Waren oder bei Serrahn."

Für Nachfragen sind auch die Nationalparkinformationen geöffnet. Eine Ausnahme ist die Nationalparkinformation in Serrahn, die zur Zeit in Vorbereitung auf die Präsentation des Weltnaturerbegebiets umgebaut wird. Und wer etwas Spezielles dazu lernen will, kann eine der Führungen in Steinmühle, Speck oder Federow nutzen. (www.mueritz-nationalpark.de)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Damwild-Kindergarten im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Im Wildpark-MV hat sich der Nachwuchs im begehbaren Wildfreigehege eingestellt. Die ersten Kälber sind beim Damwild geboren. Sie sind gemeinsam...

"Weg vom Tablet - rein in den Wald"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat am heutigen Donnerstag den neuen Waldbeauftragten des Bundesministeriums...

Katastrophenschutz übte Großszenario Waldbrand

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Ein Waldbrandszenario besonderer Größenordnung hielt vergangenen Samstag rund 820 Einsatzkräfte aus Katastrophenschutz, Feuerwehr, Polizei, THW,...

Disclaimer