Ukrainer mit vielen Fragen

Tipps bei Exkursion durch Müritz-Nationalpark

(lifePR) ( Hohenzieritz, )
Natürlich gibt es auch in der Ukraine wunderschöne Natur, doch stark beeindruckt zeigten sich am Freitag, 8. Juni, die Vertreter von Schutzgebietsverwaltungen und des Umweltministeriums aus der Ukraine bei ihrem Besuch im Müritz-Nationalpark.

Während der Exkursion durch die Buchenwälder bei Serrahn, im letzten Jahr als UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnet, hatte Revierleiter Ralf Pauli zahlreiche Fragen zur regionalen Pflanzen- und Tierwelt zu beantworten. Aufmerksam verfolgten die ukrainischen Kollegen auch die Tipps zur Waldpflege, Erfahrungen mit Fotomonitoring und zur Tourismuslenkung.

Die Gruppe von 12 Kollegen aus Schutzgebietsverwaltungen der Ukraine ist diese Woche auf der Insel Vilm bei der internationalen Naturschutzakademie des Bundesamtes für Naturschutz zu Gast. Ihr Thema ist Managementplanung in deutschen Schutzgebieten, um diese Erfahrungen für den weiteren Ausbau von Nationalparks in der Ukraine zu nutzen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.