Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 328874

Mutter Natur auf der Spur - Schüler aus Leinfelden-Echterdingen erkunden und erforschen im Esri Sommercamp den Nationalpark Müritz

Hohenzieritz, (lifePR) - Vom 09. bis 13. Juli 2012 findet für die Schüler des Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasiums Leinfelden-Echterdingen das Esri Sommercamp 2012 im Nationalpark Müritz statt.

Die Schüler der Klassen 10b und 10c haben die Teilnahme am Esri Sommercamp im Nationalpark Müritz mit ihrem Wettbewerbsbeitrag "Verkehrsknotenpunkt Fildern 2030" gewonnen. Die Jugendlichen analysierten in einer Webkarte die Veränderungen der Verkehrssituation auf den Fildern mit Schwerpunkt der Region Leinfelden-Echterdingen.

Die 19 Schülerinnen und Schüler werden in Begleitung ihrer Lehrer Dr. Ralf Kirchner-Heßler und Steffen Deyle vom 09. bis 13. Juli den Müritz-Nationalpark mit GPS und GIS erkunden. Unterstützt werden sie dabei von Mitarbeitern des Nationalparks und der Esri Niederlassung Leipzig.

Im Mittelpunkt des Camps steht der Grünower See. Die Schüler kartieren die Ufervegetation und analysieren die Wasserqualität. Mit ihrer Arbeit helfen die Jugendlichen, eine Grundlage für die längerfristige Beobachtung des Sees zu schaffen.

Am Freitag, den 13. Juli 2012 um 10 Uhr, stellen die Schüler des Philip-Matthäus-Hahn-Gymnasium Leinfelden-Echterdingen ihre Ergebnisse des Esri Sommercamps 2012 im Jugendwaldheim Steinmühle in Carpin vor.

Esri Sommercamps

Bereits seit 2009 finden im Nationalpark Müritz mit großem Erfolg die Esri Sommercamps statt. Ziel der Veranstaltungen ist es, wissbegierigen Kindern und Jugendlichen den spielerischen Umgang mit GIS zu vermitteln - einer Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Schüler und Lehrer werden eingeladen, eine Woche lang einen Nationalpark unter Nutzung von GIS und GPS zu erforschen.

Im Rahmen des deutschlandweiten Schulwettbewerbs von Esri bewerben sich Schüler und Lehrer um ein Sommercamp ihrer Wahl. Dieses Jahr war das Thema des Wettbewerbes "Unsere Welt 2030" mit spannenden Fragestellungen mit Raumbezug wie etwa:

- Wie wird sich die Gesellschaft entwickeln? Wie gehen wir mit dem wachsenden Anteil älterer Menschen um?
- Welche Ressourcen sind knapp und welche Alternativen findet die Industrie?
- Wie sieht die Verteilung der Wirtschaftsmärkte aus? Wo werden Nahrungsmittel produziert, woher kommt das Trinkwasser, woher der Strom?

Die Schulklassen haben sich mit dem Thema ihrer Wunschwelt in Form von Webkarten auf vielfältige Weise beschäftigt.

Weitere Informationen zu den Esri Sommercamps, die Gewinnerbeiträgen, Bilder und Berichte der letzten Jahre finden Sie unter: esri.de/schule/camps.html

Hintergrundinformationen über Esri Sommercamps

Seit 2006 haben insgesamt mehr als 500 Jugendliche in rund 35 Sommercamps in Deutschland, in der Schweiz und in Ruanda Gelegenheit gehabt, eigene Umwelterfahrungen und deren wissenschaftliche Betrachtung mithilfe von geografischen Informationssysteme (GIS) methodisch zu verbinden.

Bisher gab es mit folgenden Nationalparks Kooperationen:

- Nationalpark Bayerischer Wald
- Nationalpark Berchtesgaden
- Nationalpark Eifel
- Nationalpark Harz
- Nationalpark Müritz
- Nationalpark Sächsische Schweiz
- Nationalpark Wattenmeer
- Schweizerischer Nationalpark
- Nationalpark Kigali (Ruanda)

Über Esri Deutschland GmbH

Für raumbezogenes Analysieren, Planen und Entscheiden sind Geoinformationslösungen basierend auf ArcGIS von Esri die erste Wahl für Privatwirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft. Anpassungsfähigkeit, Intuitivität und Integrationsfähigkeit kennzeichnen den Industriestandard ArcGIS: mobil, in der Cloud, auf dem Desktop und auf Serverebene. Mehr als eine Million Anwender weltweit wissen dies zu schätzen.

Die Esri Deutschland GmbH mit Sitz in Kranzberg bei München vertreibt die Produkte und Lösungen der Esri Inc. aus Redlands/Kalifornien (USA) exklusiv und unterstützt die Anwender mit Schulungen, Support und Consulting - seit 1979 und mit dem ganzen Erfahrungsreichtum von mehr als 450 Mitarbeitern der Esri Unternehmensgruppe an neun Standorten in Deutschland und der Schweiz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Notinsel: Der Auslöser für das Projekt war der Fall Peggy

, Familie & Kind, Stiftung Hänsel+Gretel / Notinsel

Als die 9-jährige Peggy Knobloch vor 16 Jahren vermisst wurde, war die Verunsicherung der Menschen in Deutschland sehr groß. Eltern hatten große...

Sinnvoll schenken zu Weihnachten - warum nicht mal eine Spende verschenken?

, Familie & Kind, Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk? Viele kennen das: Man braucht ein Geschenk, hat aber gar keine Idee. Auf die Frage :"Was wünscht...

Familienbündnis lädt ein: Treffen im Handlungsfeld "Erziehungsverantwortung stärken" am MO, 27. November

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Das Bündnis für Familie im Vogelsbergkreis lädt zum Treffen im Handlungsfeld „Erziehungsverantwor­tung stärken“ für Montag, den 27. November...

Disclaimer