Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 329305

Jetzt verstärkte Kontrollen

Vermüllung und Vandalismus am Ostufer der Feisneck

Hohenzieritz, (lifePR) - Zerschnitten und mit großen Löchern fanden die Ranger des Nationalparkamts Müritz am Mittwoch, 4. Juli, die frisch reparierten Zäune vor. Erst vor einigen Tagen verließen Schafe ihre Weidefläche im Nationalparkgebiet am Ostufer der Feisneck, da die Zäune wiederrechtlich geöffnet wurden.

Dabei ist gerade in den Sommermonaten die reizvolle Landschaft am Feisnecksee ein beliebtes Ausflugsziel. Einheimische wie auch Touristen suchen dort Erholung oder nutzen das schöne Wetter zum Baden. Doch das Naherholungsgebiet wird immer wieder zweckentfremdet.

Laut Nationalparkverordnung ist hier das Zelten und Feuermachen ganzjährig verboten. Daran wird sich leider nicht gehalten. Dazu kommt noch Vermüllung und Vandalismus. So wird nicht nur der Müll liegen gelassen, sondern es wurden vor kurzem auch noch die vom Nationalparkamt gefertigten Sitzgruppen aus Holz angesteckt. Inzwischen beräumen die Ranger dieses Naherholungsgebiet jede Woche.

Dieser Stress für Mensch und Tier wäre nicht notwendig, wenn sich alle an die Nationalparkregeln halten würden. Ab sofort finden daher verstärkte Kontrollen der Ranger gemeinsam mit der Bäderpolizei statt. Unterstützend wird die Öffentlichkeit gebeten, widerrechtliches Verhalten direkt der Polizei zu melden oder im zuständigen Revier des Nationalparkamts Müritz anzurufen unter 03991/ 670091.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mit dem CarTuner von SWISS HARMONY den Gefahren durch Elektrosmog entkommen

, Energie & Umwelt, Swiss Harmony International GmbH

SWISS HARMONY, das Unternehmen, das Produkte und Dienstleistungen für die Reduktion von Umweltbelastungen entwickelt und produziert, stellt sein...

TÜV SÜD prüft die weltweite erste Wasserbatterie in Gaildorf

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

Im Auftrag des Landratsamtes Schwäbisch Hall hat TÜV SÜD die bautechnische Einzelprüfung für Turm, Wasserspeicher und Gründung des Naturstromspeichers...

Ausbau der E-Mobilität in Bayern: Das Bayernwerk will eine Schlüsselrolle spielen

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Bayerns führender Stromnetzbetreiber will zum Schlüssel der „sauberen Revolution“ auf unseren Straßen werden. Diesel-Fahrverbote in den Städten,...

Disclaimer