Sonntag, 18. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 364815

Gegenbesuch in Bayern

Partner des Müritz-Nationalparks zum Erfahrungsaustausch

Hohenzieritz / Grafenau, (lifePR) - Nachdem im April 2012 eine Gruppe von Partnerbetrieben des Nationalparks Bayerischer Wald den Müritz-Nationalpark besucht hatte, erfolgte jetzt der Gegenbesuch.

Gemeinsam mit fünf Partnern des Müritz-Nationalparks fuhren Martin Kaiser und Hendrik Fulda, im Nationalparkamt Müritz verantwortlich für die Partner, vom 5. bis 8. November in die bayerische Nationalparkregion.

Zum vielfältigen Programm gehörte der Besuch des Baumwipfelpfades, eines Tier-Freigeheges sowie des Informationszentrums Lusen. Einzig der geplante Aufstieg zum zweithöchsten Berg im Nationalpark Bayerischer Wald (1373 Meter) konnte wegen starken Schneefall nicht vollendet werden.

Teil des Erfahrungsaustausches waren Themen wie die Akzeptanz der Naturschutzarbeit und die touristische Infrastruktur. Stark diskutiert wurde die besondere Art des Zusammenschlusses der bayerischen Nationalpark-Partner. Die insgesamt 68 Betriebe haben einen eigenständigen Verein gegründet, um ihr Marketing zu verbessern. Informationen über die Arbeitsweise und erste Erfahrungen waren besonders spannend für die Müritz-Nationalpark-Partner. Ob die Gründung eines Vereins auch hier Sinn macht, wird jetzt erwogen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

European organic market grew by double digits and organic area reached 13.5 million hectares in 2016

, Energie & Umwelt, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

The organic market in Europe continues to grow. In 2016, it increased by 11.4 % and nearly reached 33.5 billion euros. Almost all of the major...

A booming organic sector: more farmers, more land and a growing market

, Energie & Umwelt, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

The latest global data on organic farming worldwide will be presented by the Research Institute of Organic Agriculture FiBL and IFOAM – Organics...

Ausbreitung der Luchse wird mit Fotofallen erforscht

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Wer in diesen Tagen im Solling wandern geht, könnte einem Blitzer begegnen. Doch keine Angst, die Geräte dienen in diesem Fall nur dazu, die...

Disclaimer