Montag, 28. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 368889

Ein besonderes Erlebnis

"Praktikum für die Umwelt" im Müritz-Nationalpark

Hohenzieritz / Steinmühle, (lifePR) - Was für schöne Geschichten das Leben schreibt, erlebte die 29-jährige Mareike Wauer. Drei Monate absolvierte sie bis Oktober letzten Jahres ihr "Praktikum für die Umwelt" in der Bildungsstätte des Nationalparkamtes, dem Jugendwaldheim Steinmühle, und berichtet Folgendes:

"An einem ganz normalen Tag in der Steinmühle klingelte das Telefon im Büro. Ich nahm den Hörer ab und meldete mich mit 'Jugendwaldheim Steinmühle, Mareike Wauer, guten Tag'. Am anderen Ende sagte jemand: 'Hallo, spreche ich da mit Mareike Maus? ' Zunächst war ich etwas irritiert. Als der Mann am anderen Ende aber sagte: 'Hier spricht Matthias Marienkäfer, unsere Familie hat letzte Woche bei dir am Familienforschertag teilgenommen.', fiel der Groschen. Die Sache mit den Tiernamen muss ich zunächst erklären: Damit sich die Teilnehmer der Familienforschertage kennenlernen konnten, habe ich zu Beginn der Veranstaltung ein kleines Spiel eingebaut. Hierbei sollte sich jeder ein Tier, welches den gleichen Anfangsbuchstaben wie der eigene Vorname hat, ausdenken. Als mir Matthias Marienkäfer dann auch noch mitteilte, dass ihnen die Veranstaltung so gut gefallen hat, dass er seinen ältesten Sohn jetzt gerne zum Junior-Ranger Programm anmelden möchte, habe ich mich besonders gefreut. Dieses kleine Erlebnis war nur eines von Vielen, die mich während der Zeit im Müritz-Nationalpark bestärkt haben, mit Umweltbildung etwas bewirken zu wollen."

Wer ebenfalls etwas bewirken will und dabei frischen Wind in seinen Uni-Alltag in einer der schönsten Landschaften Deutschlands wie den Müritz-Nationalpark bringen möchte, sollte sich für dieses mehrmonatige Praktikum entscheiden. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2013. Commerzbank und Europarc Deutschland, der Dachverband der Nationalen Naturlandschaften, bieten für Studierende aller Fachrichtungen dieses "Praktikum für die Umwelt" als Open-Air-Semester mit der einmaligen Chance an, Natur intensiv zu erleben. Das von der UNESCO ausgezeichnete Projekt vermittelt praxisnahe Inhalte aus den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung in den teilnehmenden Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten. Im Mittelpunkt stehen die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft: Klimaschutz, Energie und Umwelt. "Die Absolventen tragen diese nachhaltige Entwicklung als zukunftsweisende Bildungsform in die verschiedenen Bereiche der Umwelt, Wirtschaft und Politik", informiert Anette Jung von der Commerzbank. Vielen hat das "Praktikum für die Umwelt" den späteren Einstieg ins Berufsleben erleichtert. Mareike Wauer ist jetzt im Müritzeum Waren tätig. Alle Informationen zum Projekt unter www.praktikum-fuer-die-umwelt.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Biodiversität des Vogelsbergkreises - 2. Kreiskonferenz und Besichtigung des Vogelsberggartens

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Unter der Devise „Die biologische Vielfalt lebt vom Mitmachen“, hatte die Untere Naturschutzbehörde des Vogelsbergkreises im Jahr 2016 eine Kreiskonferenz...

Nein zu Gentechnik im Essen - Landwirtschaft ohne Bayer ist "Ährensache"!

, Energie & Umwelt, Kampagne Meine Landwirtschaft

Gegen die Megafusion von Bayer und Monsanto demonstrierten heute Morgen 200 Personen vor der Hauptversammlung der Bayer-AG in Bonn. Die Marktkonzentration...

Appell der Bio-Branche: Es braucht den politischen Willen

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Donnerstag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Disclaimer