lifePR
Pressemitteilung BoxID: 339283 (Nationalparkamt Müritz)
  • Nationalparkamt Müritz
  • Schlossplatz 3
  • 17237 Hohenzieritz
  • http://www.mueritz-nationalpark.de
  • Ansprechpartner
  • Ute Köpke
  • +49 (39824) 252-40

Echte Fledermaus bewundert

Zahlreiche Besucher bei 7. Fledermausnacht

(lifePR) (Hohenzieritz, ) Kratzeburg

"Die ist ja voll süß!" So wie die neunjährige Annika reagierten beim Anblick der kleinen Fledermaus die meisten Besucher am Freitag, 10. August, bei der 7. Fledermausnacht in Kratzeburg. Annika stammt aus der Gegend von Köln und genießt den Urlaub in Boek. Neben zahlreichen Urlaubern besuchten auch viele Einheimische die inzwischen traditionelle Veranstaltung der Gemeinde Kratzeburg und des Nationalparkamts Müritz.

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hatte die kleine Fledermaus unter seine Fittiche genommen, die als Schlagopfer von Windkraftanlagen keine Überlebenschance gehabt hätte. "Und sie hat keinen Namen, da sie kein Haustier ist", betonte Sandra Möller vom NABU entsprechend den Nachfragen. Mit einem Fledermausdetektor machte Axel Griesau vom NABU die Laute der Fledermaus hörbar. "Fledermäuse sind angewiesen auf alten Laubbaumbestand. Die Buchenwälder bei Serrahn sind optimal und so wurden hier im Müritz-Nationalpark bereits relativ seltene Arten wie die Mops-Fledermaus nachgewiesen", erklärt Axel Griesau.

Ständig umlagert war auch der Forscherstand vom Müritzeum Waren und gern angenommen wurde der Bau von Fledermauskästen. Nach der spannenden Lesung des Schauspielers Arno Sudermann wurden die Preise vom Fledermausquiz, das wohl jeder aufmerksame Besucher der Fledermaus-Ausstellung im Flatterhus richtig gelöst haben dürfte, verlost. Entsprechend der Resonanz starteten danach sogar drei Fledermausexkursionen.

Premiere hatte am späten Abend der Lichtfang von Nachtfaltern. Sie dienen als Nahrung für Fledermäuse und wurden vom Ranger Roland Weber mit einer speziellen Lampe angelockt, um dann die einzelnen Arten gemeinsam mit den Besuchern bestimmen zu können. In gemütlicher Atmosphäre klang die 7. Fledermausnacht am Lagerfeuer mit Stockbrot aus.