Mittwoch, 18. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 139790

Ausstellung "Weltnaturerbe Buchenwälder" auf Internationaler Grüner Woche

Vorschlaggebiet Serrahner Buchenwälder mit vertreten

Hohenzieritz, (lifePR) - Die Ausstellung "Weltnaturerbe Buchenwälder" wird vom 15. bis zum 25. Januar 2010 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin zu sehen sein. Somit können sich die Messe-Besucher in der Halle 4.2 auch über das Vorschlagsgebiet Serrahner Buchenwälder im Müritz-Nationalpark informieren. Vom 15. bis 19. Januar 2010 betreut ein Ranger aus dem Müritz-Nationalpark die Ausstellung und freut sich auf die Fragen der Gäste der Messe.

Die Ausstellung ist einem alten Buchenwald nachempfunden. Besucher bewegen sich zwischen mächtigen "Buchenstämmen" und können in einer außergewöhnlichen Kulisse und auf vielfältige Art und Weise den besonderen und schützenswerten Lebensraum von alten Buchenwäldern entdecken. Die mehrsprachige Ausstellung (Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch) informiert darüber hinaus über die fünf deutschen Vorschlaggebiete zum UNESCO Weltnaturerbe.

Die Ausstellung ist Teil der Öffentlichkeitskampagne "Weltnaturerbe Buchenwälder". Gemeinsam mit dem Müritz-Nationalpark stehen die Nationalparke Jasmund (Mecklenburg-Vorpommern), Kellerwald-Edersee (Hessen), Hainich (Thüringen) und das Waldgebiet Grumsin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin (Brandenburg) auf der Vorschlagsliste der UNESCO und bewerben sich um die Anerkennung zum Weltnaturerbe. Sie alle repräsentieren die wertvollsten Relikte großflächiger naturnaher Buchenwälder in Deutschland und ergänzen hervorragend das seit 2007 bestehende UNESCO-Weltnaturerbe "Buchenurwälder der Karpaten"

Mitarbeiter aller fünf Nationalen Naturlandschaften betreuen während der gesamten Dauer der Grünen Woche gemeinsam die Ausstellung und stehen den Besuchern gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Im letzten Jahr war die Wander-Ausstellung bereits bei der BUGA in Schwerin und im Gymnasium Carolinum in Neustrelitz zu sehen.

Ein 244 ha großer Teil der Serrahner Buchenwälder soll Welterbestätte werden. Zum Schutz des zukünftigen Weltnaturerbegebietes wird ebenfalls eine 2.142 ha große Pufferzone vorgeschlagen.

Die Jagdleidenschaft der Mecklenburg - Strelitzer Großherzöge ließ die Wälder um Serrahn lange Zeit nahezu unangetastet. Die Holznutzung spielte hier eine eher untergeordnete Rolle. So konnte ein aus heutiger Sicht wertvolles und einmaliges Naturgebiet entstehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Willkommen, kleine Schnee-Eule!

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Das Team des Wildpark-MV in Güstrow kann sich nach vielen Jahren wieder über Nachwuchs bei den Schnee-Eulen freuen. Mittlerweile ist der Jungvogel...

Niedersächsische Landesforsten ziehen Halbjahres-Bilanz nach Sturm Friederike

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Sechs Monate nach dem verheerenden Sturm Friederike vom 18. Januar ziehen die Niedersächsischen Landesforsten eine vorläufige Abschlussbilanz....

TÜV SÜD prüft E.ON-Windparks in Nord- und Ostsee

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD übernimmt im Auftrag der E.ON Climate & Renewables die wiederkehrenden Prüfungen der beiden Offshore-Windparks Amrumbank West und Arkona....

Disclaimer