Obdach für Wildtiere am Haus

(lifePR) ( Seebach, )
„Artenschutz am Haus“ – das Thema ist besonders aktuell, wenn Gebäude saniert werden. Häufig fallen mit der Neudämmung der Fassade oder des Dachs Quartiere von Vögeln oder Fledermäusen weg, ohne dass die handelnden Personen dies bemerken. Die Referentin Dr. Marion Zobel zeigt, wo im Siedlungsbereich überall Tiere vorkommen können und wie man ihnen helfen kann. Anhand von Praxisbeispielen zeigt sie Lösungsmöglichkeiten auf.

Gebäudebrüter wie Mehlschwalben, Mauersegler oder Zwergfledermäuse geraten zunehmend in Bedrängnis, da mehr und mehr ihrer „Behausungen“ verschwinden – sei es durch Abriss alter Gebäude oder durch Sanierungen. Meist wissen die Bauherren gar nicht, dass sie damit gegen das Artenschutzrecht verstoßen. Die Behörden erfahren die Missstände in der Regel zu spät oder gar nicht.

Doch was kann man tun, damit alle Beteiligten besser über Tierarten, die im Siedlungsbereich vorkommen können, Bescheid wissen? Das Projekt „Artenschutz am Haus“ des Landkreises Tübingen hat sich in den Jahren 2014-2016 dieses Problems angenommen: Über zwei Jahre wurden Kontakte geknüpft und Informationsmaterial zusammengestellt, das allen Beteiligten den Umgang mit dem Thema erleichtern soll.

Die Projektleiterin Dr. Marion Zobel wird im Vortrag das Thema von allen Seiten beleuchten: Welche Tiere kommen überhaupt im Siedlungsbereich vor und warum? Was kann, was muss man tun, um sie zu schützen? Anhand von Praxisbeispielen werden Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Der Vortrag ist insbesondere auch für Personen, die sich mit dem Bau oder der Sanierung von Gebäuden befassen, interessant.

Informationen zum Projekt finden Sie unter www.artenschutz-am-haus.de.

Termin:               Freitag, 10. Februar 2017, 19:00 bis 20:30 Uhr

Treffpunkt:        Nationalparkzentrum Ruhestein

Teilnehmer:      interessierte Erwachsene

Referentin:       Dr. Marion Zobel (Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft BW)

Kosten:                5 €

Anmeldung:      erforderlich, im Nationalparkzentrum Ruhestein unter 07449 / 92 998 444 oder per E-Mail unter veranstaltung@nlp.bwl.de, max. 50 Personen

Hinweis:             Barrierefrei – geeignet für Menschen mit Gehbehinderung sowie Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer. Individuelle Bedürfnisse bitte vorher abklären.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.