Mittwoch, 15. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687861

Aktiv ins neue Jahr starten

Baum- und Knospenwanderung - Erlebnistag in der WildnisSchule - Zwei Rangerwanderungen

Bad Wildungen, (lifePR) - Aktiv und informativ: So startet das Veranstaltungsjahr 2018 des Nationalparks Kellerwald-Edersee. In der ersten Kalenderwoche des neuen Jahres finden vom 2. bis 7. Januar fünf abwechslungsreiche Veranstaltungen statt: eine Baum- und Knospenwanderung, ein Erlebnistag in der WildnisSchule, die Führung „SchauSchlau“ durch das NationalparkZentrum Kellerwald sowie zwei spannende Rangerwanderungen – ein vielseitiges Programm für Groß und Klein.

Bomen en knoppenwandeling

Frankenau-Altenlotheim. Bäume und Knospen: Sie werden am Dienstag, 2. Januar, im Mittelpunkt der Wanderung mit Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi auf der Bösenberg-Route stehen. Treffpunkt zur dreistündigen, kostenfreien Führung ist um 13:30 Uhr der Nationalpark-Eingang Koppe in Altenlotheim. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Frankenau-Altenlotheim aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Die Führung richtet sich vor allem an niederländische Gäste, aber auch deutsche Teilnehmer sind herzlich willkommen. Für Familien ist die Tour ebenfalls gut geeignet. Ein afrikanisches Sprichwort besagt: Kennt man die Bäume nicht, behandelt man sie alle wie Feuerholz. Damit das nicht passiert, möchte die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Rita Wilhelmi  gemeinsam mit den Teilnehmern ihrer Wanderung verschiedene Baumarten bestimmen – anhand ihrer Knospen, Rinde und Silhouette. Im Sommer fällt es leicht, die Bäume anhand ihrer Blätter zu bestimmen. Doch auch im Winter ist es möglich herauszufinden, welchen Baum man vor sich hat. Die Führung vermittelt einfach und spielerisch, Knospenmerkmale zu erkennen und zuzuordnen. Ziel ist, dass am Ende der Führung möglichst alle Teilnehmer zehn verschiedene Baumarten anhand ihrer Knospen auseinanderhalten können. Manchmal hilft dabei auch, Knospen zu probieren, denn so manche Baumknospe hält einen ungeahnten Geschmack bereit. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, Schuhe mit gutem Profil und je nach Belieben kalte oder warme Getränke für kleine Pausen zwischendurch.

Erlebnistag in der WildnisSchule

Edertal-Hemfurth. Ein spannender Erlebnistag erwartet alle interessierten Kinder am Freitag, 5. Januar, von 10:00 bis 13:00 Uhr in der WildnisSchule in Edertal-Hemfurth. Treffpunkt ist der Eingang zur WildnisSchule (Am Bericher Holz 1, 34549 Edertal-Hemfurth). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Gemeinsam mit Nationalpark-Ranger Sven Polchow gestalten die Kinder aus Naturmaterialien kunstvolle Bilder zum Mitnehmen. Außerdem bauen die Teilnehmer zusammen ein Waldsofa, auf dem sie nach getaner Arbeit einem Märchen lauschen können. Das Mindestalter für die Teilnahme an der kostenfreien Veranstaltung beträgt 6 Jahre. Eine Anmeldung ist erforderlich – entweder telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an: info@nationalpark.hessen.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

SchauSchlau

Vöhl-Herzhausen. Mit „SchauSchlau“ findet am Samstag, 6. Januar, um 10:30 Uhr eine Führung durch die multimediale Erlebnisausstellung im NationalparkZentrum Kellerwald (Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen) statt. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen Nationalpark-Zentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Der Besuch des 4D-SinneKinos ist einer der Höhepunkte der einstündigen Entdeckungsreise im NationalparkZentrum. Es ist keine Anmeldungen erforderlich.  Für die Führung ist lediglich der Ausstellungseintritt zu entrichten. Die Erlebnisausstellung der Nationalparkeinrichtung ist für Familien mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrern frei zugänglich. Über die reguläre Erlebnisausstellung hinaus sind noch bis zum 14. Januar zwei Sonderausstellungen im Zentrum präsent: Zum einen zeigt Künstler Thomas Graupner unter dem Titel „NaturErbe – geschützt, betreut und bewahrt“ seine NaturArt-Objekte. Wobei er seinen Fokus auf den Wert von Schutzgebieten, den Nationalpark Kellerwald-Edersee und dessen Anerkennung als UNESCO-Weltnaturerbe sowie deren Auswirkungen und Chancen für die Umwelt legt. Zum anderen möchte Thorben Mehrhoff  unter dem Titel „Fotografie für die Sinne“ mit seinen tollen Motiven und spannenden Perspektiven die Betrachter seiner Bilder verzaubern. Er lädt dazu ein, die Landschaft aus einem neuen Blickwinkel zu entdecken und dann darin zu versinken. Im Anschluss an die Betrachtung der Ausstellungen können sich die Besucher im hauseigenen Restaurant von dem zertifizierten Nationalpark-Partner GastRaum verwöhnen lassen oder im hochwertigen NationalparkShop stöbern. Kindern bietet das angrenzende WildnisErlebnisgelände viel Platz zum Austoben.

Rangerwanderung

Vöhl-Herzhausen. Unterwegs auf dem Urwaldsteig: Nationalpark-Ranger Markus Daume entführt die Teilnehmer seiner Wanderung am Samstag, 6. Januar, von 13:30 bis 16:30 Uhr in das Reich der urigen Buchen. Neben tollen Naturerfahrungen und schönen, winterlichen Eindrücken von der werdenden Wildnis, hat er allerhand spannende Informationen zum Nationalpark und seinen Teilgebieten, die die UNESCO im Jahr 2011 zum Weltnaturerbe erklärt hat, im Gepäck. Treffpunkt zur kostenfreien Wanderung ist das NationalparkZentrum Kellerwald (Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen Nationalpark-Zentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Eine Anmeldung zu der Rangerwanderung ist nicht erforderlich, sodass sich auch Kurzentschlossene spontan anschließen können. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und je nach Belieben kühle oder warme Getränke für kleine Pausen zwischendurch. Zuvor oder im Anschluss kann die multimediale Erlebnisausstellung des NationalparkZentrums Kellerwald erkundet werden. Zum Verweilen und Betrachten laden darüber hinaus die NaturArt-Objekte von Künstler Thomas Graupner sowie die Fotografien aus der Region von Thorben Mehrhoff ein.

Rangerwanderung – Die Wanderwege, -pfade und -steige des Nationalparks

Frebershausen. Winterwanderung auf der Dreiherrenstein-Route: Dazu lädt Nationalpark-Ranger Hermann Bieber am Sonntag, 7. Januar, ein. Treffpunkt zur dreieinhalbstündigen Tour ist um 13:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Quernstgrund in Frebershausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Bad Wildungen-Frebershausen aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Die Wanderwege, -pfade und -steige des Nationalparks Kellerwald-Edersee werden Thema der kostenfreien Führung sein. Die Rundroute führt ausgehend vom Nationalpark-Eingang Quernstgrund entlang des Wesenkamms mit Abstecher zu Dehnerts Grab über die Erhebungen von Himmelreich und Talgangkopf vorbei am Dreiherrenstein bis zur Quernst-Kapelle. Von dort geht es durch den Ruhlauber, vorbei am Frankenauer Tor und Battenberg sowie zwei Steinbrüchen mit Ton- und Kieselschiefer zurück zum Ausgangspunkt. Die Tour besticht durch ein Wechselspiel von Weit-, Aus- und Einblicken. Alte Buchenwälder, UNESCO-Weltnaturerbe und werdende Wildnis können hautnah erlebt werden. Zudem gibt es Informationen zur Wald- und Kulturhistorie sowie zur Geologie im Nationalpark. Stimmt das Wetter, sind tolle Winterimpressionen und eine schöne Winterlandschaft garantiert – Fotografieren ist dabei unbedingt erlaubt. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und je nach Belieben kühle oder wärmende Getränke für kleine Pausen unterwegs.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dr. Hermann Onko Aeikens: "Wir brauchen verlässliche Zahlen, Daten und Fakten."

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Auf Initiative der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, haben sich Vertreter von Bund und Ländern am heutigen Montag...

Klöckner: "BVVG hilft mit Sofortmaßnahmen."

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

In einzelnen Regionen Deutschlands herrscht eine lang anhaltende Trockenheit. Viele Landwirte haben mit Ernteausfällen und damit verbundenen...

Mission "Stone & Pots" - Erste Geisternetzbergung in Irland

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Geisternetze töten jährlich Millionen von Meerestieren. Die niederländische Ghost Fishing Stiftung wird gemeinsam mit der Gesellschaft zur Rettung...

Disclaimer