Der Löwenzahnpfad bei Drei-Annen-Hohne erwacht aus dem Winterschlaf

(lifePR) ( Wernigerode, )
Drei-Annen-Hohne. Derzeit erwacht der beliebte Löwenzahn-Entdeckerpfad bei Drei-Annen-Hohne wieder aus dem Winterschlaf. Die Infotafeln, Drehsäulen und auch die bei Alt und Jung gleichermaßen beliebte Höreule hatten den langen Winter 2009/2010 im Warmen überstanden, damit sie keinen Schaden nehmen konnten. Jetzt, wo das beginnende Frühjahr den Frost wieder aus dem Boden vertreibt, wird der Pfad erneut aufgebaut und kann sich wieder mit Leben füllen.Rechtzeitig zum Osterfest wird er wieder begehbar sein.

Der heute stark frequentierte Löwenzahnpfad war eine der ersten länderübergreifenden Umweltbildungsaktion der seinerzeit gerade in Fusion befindlichen Nationalparke Harz und Hochharz. Die Idee kam vom ZDF; ein Team von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen aus Oderhaus und Wernigerode plante den Pfad gemeinsam mit dem ZDF und beschaffte die Finanzmittel. Die Sachmittel kamen im Wesentlichen von der Niedersächsischen Lottostiftung/Bingo-Lotto. Eine Auswahlkommission entschied sich damals für die Hohnewiesen bei Drei-Annen-Hohne als geeignetsten Standort, und die niedersächsischen Geldgeber stimmten zu - so kam es zu einer Erfolgsgeschichte der Umweltbildung im heute fusionierten Nationalpark Harz. Unzählige Umweltbildungsaktionen fanden bereits auf dem Pfad statt und die Nachfrage steigt immer noch an. In der Nähe des Pfades wird derzeit der Hohne-Hof zu einer Umweltbildungsstätte des Nationalparks Harz ausgebaut.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.