Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680820

"Barrierefreies Planen und Bauen" für touristische Leistungsträger

Düsseldorf, (lifePR) - Am 28. November 2017 findet von 13:00 bis 17:00 Uhr eine Veranstaltung zum Thema „Barrierefreies Planen und Bauen“ für touristische Leistungsträger mit Schwerpunkt Barrierefreiheit im Gastgewerbe statt. Mit Best-Practice-Beispielen wird gezeigt, wie barrierefreies Planen und Bauen bei touristischen Leistungsträgern gelingen kann und wie optisch attraktive Lösungen gefunden werden können. Begeistern auch Sie Ihre Gäste mit Komfort, Zugänglichkeit über Rampen, mit sprechenden Aufzügen, einer konsequenten Aus- und Beschilderung, einer kontrastreichen Umgebung, die allen die Orientierung erleichtert, und vielem mehr.

Barrierefreies Planen und Sanieren im Bestand bedeutet oft, pragmatische Lösungen zu finden, um die Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Anlagen zu verbessern. Während der Veranstaltung bekommen Sie ebenfalls Informationen zu Zielgruppen, Fördermöglichkeiten, dem Informations- und Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ und der Vermarktung barrierefreier Angebote. Nutzen Sie die Veranstaltung, um sich im Segment Barrierefreies Reisen zu informieren, sich fit für die Zukunft zu machen und um Ihr Netzwerk zu vergrößern.

Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und von Tourismus für Alle Deutschland e.V. (NatKo) durchführt. Kooperationspartner sind die Pfalz Touristik, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und die Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen (in Trägerschaft der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz). Es referiert u.a. Herr Michael Müller, Sachverständiger für barrierefreies Planen vom Club Behinderter und ihrer Freunde Darmstadt e. V.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich, da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist. Zielgruppe der Veranstaltung sind insbesondere Beschäftigte des Tourismussektors sowie Vertreter/innen der Tourismusverbände. Des Weiteren sind Betroffene, Vertreter von Behindertenverbänden und die interessierte Öffentlichkeit herzlich willkommen. Für die Anmeldung wenden Sie sich bitte an Frau Marmulla, marmulla@natko.de, Tel. 0211 33 68 001. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist am 14. November 2017.

Warum findet diese Veranstaltung in der Pfalz statt:

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat Tourismus für Alle Deutschland e.V. (NatKo) damit beauftragt, Maßnahmen zu ergreifen, um den Bekanntheitsgrad des bundeseinheitlichen Informations- und Kennzeichnungssystem zu steigern. Innerhalb einer Projektförderung, die bis mindestens Ende 2018 reicht, hat die NatKo die Möglichkeit, Destinationen auszuwählen, die für den barrierefreien Tourismus in Deutschland besonders interessant sind und die bspw. bei der Umsetzung des Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ bereits mit gutem Beispiel voraus gehen. Die Pfalz und auch Rheinland-Pfalz im Allgemeinen sind eine solche Destinationen. In der Pfalz sind bereits 50 Einrichtungen zertifiziert und ebenso viele befinden sich derzeit im Zertifizierungsprozess. Des Weiteren entwickelt sich der barrierefreie Tourismus hier weiter, da in der Pfalz fünf einzelne Destinationen vorhanden sind, die sich als Modellregion dem barrierefreien Tourismus mit besonderem Engagement verschrieben haben. Mit diesen Keimzellen für den barrierefreien Tourismus entsteht auch der Bedarf, mehr Know-how in die Destinationen zu holen. Mit dieser Veranstaltung wird ein Beitrag dazu geleistet, diesem Bedarf zu entgegnen und gleichzeitig wird ein Beitrag geleistet, das Netzwerk an Leistungsträgern, die sich im Bereich des barrierefreien Tourismus weiterentwickeln möchten, zu stärkt und zu verdichtet. Diese positiven Entwicklungen sollen mit der Veranstaltung über die Destinationsgrenze der Pfalz bis in benachbarte Bundesländer wirken. Zertifizierungen nach „Reisen für Alle“ sind ein integrativer Bestandteil der positiven Weiterentwicklung. Von Seite der Betroffenen her bedeutet eine Zertifizierung nach „Reisen für Alle“, die Möglichkeit an detaillierte und verlässliche Informationen über ihren (potentiellen) Urlaubsort zu gelangen. Somit trägt das Gütesigel zur Reiseentscheidung von Menschen mit Beeinträchtigungen bei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Was tun, wenn kein Schnee fällt? Weitblickwandern!

, Reisen & Urlaub, Tourismusverein - Wanderhotels in Europa e.V.

http://www.wanderhot­els.comDer österreichische Wanderprofi Eckart Mandler über Wintertouren ohne Ski und Schneeschuh „Wir werden uns an schneearme...

Hannover hebt ab: In nur 3 Klicks zum Geschenkerlebnis!

, Reisen & Urlaub, Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG)

Mit einer deutschlandweiten Werbekampagne macht die Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) Lust auf besondere Hannover-Geschenkerlebnisse....

“Ski Juwel Ski-Opening Wildschönau“ – die gemütlich Variante vom 15. - 17. Dezember

, Reisen & Urlaub, Tourismusverband Wildschönau

Das beliebte Tiroler Skigebiet feiert die neue Saison mit neuer Bergbahn, Partystimmung und Hüttengaudi sowie mit einer attraktiven Pauschale....

Disclaimer