Montag, 25. September 2017


Kaiserliches Gartenfest am Schweizer Bodensee

Rund um das Arenenberger Napoleonschloss wird gefeiert

Salenstein, (lifePR) - Das Schweizer Napoleonschloss am Bodensee feiert am zweiten Septemberwochenende den Spätsommer. Die kaiserlichen Parkanlagen oberhalb des Untersees bilden die Kulisse für ein romantisches Gartenfest. Am Samstag, 9. September 2017 nimmt der Arenenberg an der Langen Nacht der Bodenseegärten teil und lädt mit Musik und Feuerwerk zu lauschigen Abendstunden im Grünen. Beim Kaiserlichen Gartentag am Sonntag, 10. September 2017 stehen traditionell Kutschfahrten, flanierende Kostümgruppen und Führungen auf dem Programm.

Romantischer Spätsommerabend mit Seeblick
Bei der Langen Nacht der Bodenseegärten am 9. September entfaltet das grüne Band rund ums Napoleonschloss seinen ganzen Zauber. Eine Abendführung durch die «Arenenberger Gartenwelt» präsentiert die Vielfalt der kaiserlichen Gärten und macht Station im englischen Landschaftspark, im modernen Lehrgarten für Gemüseanbau und im mittelalterlichen Lustgarten. Nicht nur Verliebte sollten pünktlich zum Sonnenuntergang auf der Aussichtsterrasse vor dem Schloss sein: Sie gilt als einer der romantischsten Orte am Bodensee. Das «XOLO Quartett» spielt ab 19 Uhr Jazz und weitere Stücke und stimmt auf das Finale des Gartenabends ein. Er endet um 20.45 Uhr mit einem kleinen Barockfeuerwerk.

Gartensonntag vor kaiserlicher Kulisse
Die Gärten und Parks rund um das Arenenberger Schloss werden am kaiserlichen Gartentag (10. September) von 10 bis 17 Uhr zu Flaniermeile und Fotokulisse. Erstmalig fahren sogenannte Klappbreaks vor; das sind historische, von Pferden gezogene Sonntagswagen. Passend dazu spazieren Kostümgruppen durch die Pückler‘sche Parkanlage. Bei Führungen und Kutschfahrten gehen Besucher auf Zeitreise – durch die Gartengeschichte und auf Spuren der Bonapartes. Hortense de Beauharnais, Mutter des letzten Kaisers der Franzosen, ist die aktuelle Sonderausstellung «Eine Königin macht Dampf – Zeitenwende am Bodensee 1817-1837» im Napoleonmuseum Thurgau gewidmet. Eine öffentliche Führung um 14 Uhr zeigt, warum sich die Königin als investitionsfreudige Macherin einen Namen machte. Der Eintritt zu Gartennacht und -tag kostet jeweils 10 Franken pro Person.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer